Inhalt

aus dem Heft: 2014/03: Apps
in der Rubrik: spektrum

Amina Ovcina Cajacob und Yvonne Herzig Gainsford: digezz 2.0: Lehren und Lernen im konvergenten Produktionsraum

Unterrichtsmethoden in einer konvergierenden Welt

Mit digezz (www.digezz.ch) wurde – initial für die Lehre – eine konvergente Medienlaborumgebung aufgebaut, die eine herausragende Ausgangslage für Forschung und neue Lern- und Lehrmethoden bietet. Das Forschungsprojekt ist Teil eines KTI1-Projekts des Instituts für Multimedia Production der Hochschule für Technik und Wirtschaft HTW Chur. Es werden darin die Erfahrungen mit innovativen multi- und crossmedialen Produktionsweisen und Workflows im Konvergenzlabor der HTW systematisch analysiert und beschrieben.

Literatur:
Collins, Allan/Brown, John Seely/Holum, Ann (1991). Cognitive Apprenticeship: Making thinking visible. American Educator, 15(3), pp. 1-18.

Höflich, Joachim R. (1996). Technisch vermittelte interpersonale Kommunikation. Opladen: Westdeutscher Verlag.

Koschmann, Timothy (1996). Paradigm shifts and instructional technology: An introduction. In: Timothy Koschmann (Ed.), CSCL: Theory and practice of an emerging paradigm. Mahwah, NJ: Lawrence Erlbaum Associates.

Lave, Jean/Wenger, Etienne (2008). Situated Learning. Legitimate peripheral participation. Cam-bridge et al.: Cambridge University Press.

McLellan, Hilary (1996) (Ed.). Situated Learning Perspectives. New Jersey: Educational Technology Publications.

Strittmatter, Peter/Niegemann, Helmut M. (2000). Lehren und Lernen mit Medien: Eine Einführung. Darmstadt: Wissenschaftliche Buchgesellschaft.

Weber, Wibke (2012). Newsroom: zu einer Lernarchitektur für medienkonvergente Produktionsprozesse. In: Zeitschrift für Hochschulentwicklung, 7(1).

Heft bei Kopaed bestellen

    Autor/innen: Yvonne Herzig Gainsford, Amina Ovcina Cajacob
    seitenanfang | druckansicht