Inhalt

MedienSpiegel 2018

Mi, 15.11.17

Der medienethische Preis MedienSpiegel ist eine Initiative des Vereins zur Förderung der Publizistischen Selbstkontrolle e.V. (FPS) mit dem Ziel, die mediale Transparenz publizistischer Selbstkontrolle zu erhöhen und die öffentliche Wahrnehmung zu stärken.

Bis zum 15. November 2017 können Vorschläge für eine Nominierung eingereicht werden, über die eine unabhängige Jury von Fachleuten aus Medien, Wissenschaft und Medienethik entscheidet.

Voraussetzungen:
  • Initiativen, Projekte und konkrete Produkte, die die wichtige öffentliche Aufgabe der Medien thematisieren oder Abweichungen davon kritisieren, sowie besondere Potenziale im Bereich Best Practice ins Bewusstsein rufen
  • Einreichungen in digitaler Form mit einer Begründung für den Vorschlag von max. 2000 Zeichen sowie ein Exemplar der auszuzeichnenden Leistung bzw. ein Link darauf, ggf. auch der Berichterstattung darüber
  • Selbstbewerbungen sind nicht möglich

Der FPS ist mit dem Netzwerk Medienethik verbunden und versucht mit dem MedienSpiegel die öffentliche Aufmerksamkeit für die Selbstkontrollfunktion der vor allem journalistischen Medien zu fördern.

Anmeldung per Mail an die Vorsitzende der Jury Dr. Nina Köberer unter n.koeberer@gmx.de

Weitere Informationen unter: http://www.publizistische-selbstkontrolle.de
    seitenanfang | druckansicht