Zum Hauptinhalt springen

33. European Media Art Festival

Vom 22. April bis 26. April 2020 findet das 33. European Media Art Festival 2020 in Osnabrück statt. Vom 22. April bis 1. Juni 2020 findet die Ausstellung in der Kunsthalle Osnabrück statt.
Ausstellung. Das EMAF gilt international als Forum für zeitgenössische Medienkunst und ist für Künstlerinnen und Künstler ein Experimentierfeld und Labor. Das Festival bietet seinen Besucherinnen und Besuchern einen Überlick über Experimentalfilme, Installationen, Performances, digitale Formate und hybride Formen. Es werden jedes Jahr drei Preise verliehen: der EMAF Medienkunstpreis der Deutschen Filmkritik (VDFK, dotiert mit 1.000 Euro), der Dialog-Preis des Auswärtigen Amtes (dotiert mit 2.000 Euro) und der mit 3.000 Euro dotierte EMAF Award.

Das EMAF schließt sich einer transparenten Verteilung von Honoraren im Festival- und Kunstbetrieb an. Künstlerinnen und Künstler werden ab 2020 für ihre Arbeiten bezahlt.

Bis 31. Dezember 2019 können Künstlerinnen und Künstler ihre Arbeiten in den Bereichen Film, Installation, Performance oder Expanded Media einreichen.

Arbeiten können über die Online-Plattform eingereicht werden.


Zurück

In merz suchen

Volltextsuche

Ausgabe nach Jahrgang

Beiträge nach Medien

Kontakt

Redaktion

merz | medien + erziehung
Swenja Wütscher
Arnulfstraße 205
80634 München

+49 89 689 89 120
+49 89 689 89 111
merz@jff.de

Verlag

kopaed verlagsgmbh
Arnulfstr. 205
D-80634 München

+49 89 688 900 98
+49  89 689 19 12
www.kopaed.de
info@kopaed.de

Rechtsträger

JFF – Jugend Film Fernsehen e. V.
Arnulfstraße 205
80634 München

+49 68 989 0
+49 68 989 111
www.jff.de
jff@jff.de

Herausgeber

Kathrin Demmler | Prof. Dr. Bernd Schorb
JFF – Institut für Medienpädagogik in Forschung und Praxis

Kontaktformular

Kontaktformular