Zum Hauptinhalt springen

Deutscher Jugendfilmpreis: "hin und weg"

Der Deutsche Jugendfilmpreis ruft zu Einreichungen von jungen Filmemacherinnen und Filmemachern auf. Mit dem Jahresthema "Hin und weg" widmet sich der Wettbewerb dieses Mal dem Fernweh und dem Reisefieber.

Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene aus ganz Deutschland haben in den kommenden Monaten wieder die Möglichkeit, mit ihren eigenen Filmproduktionen am Deutschen Jugendfilmpreis teilzunehmen. Der Wettbewerb ist offen für alle Themen und Umsetzungsformen und vergibt Preise im Gesamtwert von 12.000 Euro. Teilnehmen können kreative Filmschaffende bis 25 Jahre, egal ob in der Gruppe oder allein, als Freizeit- oder Schulprojekt.

Mit wechselnden Jahresthemen setzt der Wettbewerb Jahr für Jahr besondere inhaltliche Schwerpunkte. "Hin und weg" lautet es bei der aktuellen Ausschreibung und widmet sich dem Fernweh und dem Reisefieber. Filme von Unterwegs erfreuen sich beim Publikum wie auch unter Filmschaffenden gerade großer Beliebtheit. Mit dem Jahresthema "Hin und weg" greift der Deutsche Jugendfilmpreis diesen Trend gezielt auf und schreibt den Jugendfilmpreis deshalb erstmals auch bereits mit den Sommerferien aus.

Einsendeschluss für alle Einreichungen ist der 15. Januar 2020. Den Gewinnerinnen und Gewinnern winkt nicht nur ein Preisgeld von bis zu 1.000 Euro, sondern auch eine Reise zum 33. Bundes.Festival.Film. nach Wuppertal, wo die besten Produktionen vor Publikum präsentiert und ausgezeichnet werden.

Seit 1988 ist der Deutsche Jugendfilmpreis eines der größten Foren für junge Filmschaffende aus ganz  Deutschland. Der Wettbewerb wird vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gefördert und vom Deutschen Kinder- und Jugendfilmzentrum (KJF) veranstaltet.

 

Weitere Informationen zum Wettbewerb.


Trailer zum aktuellen Jahresthema "Hin und weg".
 


Zurück

In merz suchen

Volltextsuche

Ausgabe nach Jahrgang

Beiträge nach Medien

Kontakt

Redaktion

merz | medien + erziehung
Swenja Wütscher
Arnulfstraße 205
80634 München

+49 89 689 89 120
+49 89 689 89 111
merz@jff.de

Verlag

kopaed verlagsgmbh
Arnulfstr. 205
D-80634 München

+49 89 688 900 98
+49  89 689 19 12
www.kopaed.de
info@kopaed.de

Rechtsträger

JFF – Jugend Film Fernsehen e. V.
Arnulfstraße 205
80634 München

+49 68 989 0
+49 68 989 111
www.jff.de
jff@jff.de

Herausgeber

Kathrin Demmler | Prof. Dr. Bernd Schorb
JFF – Institut für Medienpädagogik in Forschung und Praxis

Kontaktformular

Kontaktformular