Zum Hauptinhalt springen

Deutscher Jugendfilmpreis 2021: "Schwarz, weiß, bunt"

Für den Deutschen Jugendfilmpreis 2021 können bis zum 15. Januar 2021 Filme eingereicht werden. Entweder zum Jahresthema ist "Schwarz, weiß, bunt" oder thematisch frei für den offenen Wettbewerb. Beim bundesweiten Wettbewerb können junge Filmemacher*innen bis 25 Jahre teilnehmen.

Der Deutsche Jugendfilmpreis ist offen für alle Genres, Macharten, Themen und Umsetzungsformen. Die Filme, die zum Jahresthema eingereicht werden, dürfen die Länge von 15 Minuten nicht überschreiten.

Das Jahresthema 2021: "schwarz, weiß, bunt"

Deutschland ist bunt. Doch zugleich ist auch hierzulande Rassismus allgegenwärtig. Das zeigt sich nicht nur durch rechtsradikale Übergriffe, Hate-Speech im Netz oder das Erstarken rechtspopulistischer Parteien. Viele Menschen erleben Ausgrenzung, Benachteiligung und Diskriminierung auch im Alltag – nur aufgrund äußerer Merkmale wie etwa ihrer Hautfarbe. Wir alle sind daher aufgefordert, unser Denken und Handeln selbstkritisch zu hinterfragen und für Vielfalt, Gleichberechtigung und Mitmenschlichkeit einzustehen.

Mit dem Jahresthema "schwarz, weiß, bunt“ bekennt der Deutsche Jugendfilmpreis Farbe und gibt Filmschaffenden eine Stimme: Wie schauen sie auf das Thema Rassismus? Was beschäftigt sie, wenn sie über Hautfarbe und Herkunft, über weiße Privilegien, kulturelle Klischees und überholte Vorurteile nachdenken? Und was muss ihrer Ansicht nach getan werden, um rassistische Strukturen aufzubrechen und nachhaltig zu verändern? Wie kann gleichberechtigte Teilhabe gelingen und wo erleben sie Vielfalt ganz konkret als Bereicherung? Die Veranstalter*innen freuen sich auf mutige, kritische, nachdenkliche, humorvolle, selbstbewusste, visionäre und aufwühlende Filme, die die Probleme und Potentiale­ einer multiethnischen Gesellschaft sichtbar machen und den Stolz auf die eigene Identität feiern. Kurzum: Auf viele farbenfrohe Beiträge aus einem bunten Land!

Der Team-Award: Preise für kreative Film-Labs

Sehr viele starke Filme entstehen im Rahmen aktiver Filmarbeit - in Film-AGs, Jugendeinrichtungen oder Kulturzentren. Oft finden junge Menschen hier ihren Zugang zum Film. Mit dem Team-Award zeichnet der Deutsche Jugendfilmpreis die originellsten Produktionen aus diesen Kontexten aus. Bewertet wird hier nicht nur das filmische Ergebnis, sondern vor allem auch Aspekte wie der Entstehungsprozess und die Teamleistung. Insgesamt 2.000 Euro Preisgeld kann die Jury für die besten Filme vergeben.

Ansprechpartner*innen

Thomas Hartmann
Projektleiter

Martina Ledabo
Wettbewerbs-Organisation

Anja Drees-Krampe
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

 

Weitere Informationen


Zurück

In merz suchen

Volltextsuche

Ausgabe nach Jahrgang

Beiträge nach Medien

Kontakt

Redaktion

merz | medien + erziehung
Kati Struckmeyer
Arnulfstraße 205
80634 München

+49 89 689 89 120
+49 89 689 89 111
merz@jff.de

Verlag

kopaed verlagsgmbh
Arnulfstr. 205
D-80634 München

+49 89 688 900 98
+49  89 689 19 12
www.kopaed.de
info@kopaed.de

Rechtsträger

JFF – Jugend Film Fernsehen e. V.
Arnulfstraße 205
80634 München

+49 68 989 0
+49 68 989 111
www.jff.de
jff@jff.de

Herausgeber

Kathrin Demmler | Prof. Dr. Bernd Schorb
JFF – Institut für Medienpädagogik in Forschung und Praxis

Kontaktformular

Kontaktformular