Zum Hauptinhalt springen

Kurzfilmwettbewerb ‚Grown to be wild‘ des NaturVision Filmfestivals

‚Grown to be wild‘ ist das Motto des diesjährigen Kurzfilmwettbewerbs im Rahmen des NaturVision Filmfestivals, der erneut mit Unterstützung der Audi Stiftung für Umwelt ausgerichtet wird. Gewünscht werden Filme, die Pflanzen, Tieren oder Ökosystemen eine Stimme geben, die sich mit der Bewahrung von Wildnis oder Renaturierung befassen oder für mehr Raum für die Natur werben. Eingereicht werden kann ab sofort bis zum 25. Februar 2022. Alles Nähere dazu unter https://natur-vision.de/de/wettbewerb/kategorien-preise/
 
Die Einreichphase für den Internationalen Wettbewerb 2022 läuft bereits. Dazu noch eine wichtige Info an alle, die ihren Wettbewerbsbeitrag schon fast fertig haben: Noch bis 17.12. ist die Einreichgebühr um 50 % reduziert!


Zurück

In merz suchen

Volltextsuche

Ausgabe nach Jahrgang

Beiträge nach Medien

Kontakt

Redaktion

merz | medien + erziehung
Kati Struckmeyer
Arnulfstraße 205
80634 München

+49 89 689 89 120
+49 89 689 89 111
merz@jff.de

Verlag

kopaed verlagsgmbh
Arnulfstr. 205
D-80634 München

+49 89 688 900 98
+49  89 689 19 12
www.kopaed.de
info@kopaed.de

Rechtsträger

JFF – Jugend Film Fernsehen e. V.
Arnulfstraße 205
80634 München

+49 68 989 0
+49 68 989 111
www.jff.de
jff@jff.de

Herausgeber

Kathrin Demmler | Prof. Dr. Bernd Schorb
JFF – Institut für Medienpädagogik in Forschung und Praxis

Kontaktformular

Kontaktformular