Zum Hauptinhalt springen

STARTS Prize der Europäischen Kommission

Wissenschaftler*innen, Technolog*innen, Künstler*innen, Institutionen, Labs und Unternehmen sind eingeladen, ihre besten Projekte unter starts-prize.aec.at für den STARTS Prize 2021 der Europäischen Kommission einzureichen. Gefragt sind Arbeiten an der Schnittstelle von Wissenschaft, Technologie und Kunst, die zu wissenschaftlicher und gesellschaftlicher Innovation beitragen. Der Schwerpunkt der beiden Preise liegt auf dem kreativen Einsatz von Technologien sowie auf der Suche nach einzigartigen Kooperationen in STARTS-relevanten Bereichen.

Die Teilnahme am Wettbewerb ist kostenlos, Einreichungen sind bis 03. März2021 unter starts-prize.aec.at möglich. Ausgeschrieben und durchgeführt wird der STARTS Prize 2021 von Ars Electronica, BOZAR, Waag und erstmals auch von La French Tech Grande Provence, INOVA+, T6 Ecosystems SRL und der Frankfurter Buchmesse. Der Wettbewerb ist Teil der STARTS Initiative der Europäischen Kommission.

Ausschreibung


Zurück

In merz suchen

Volltextsuche

Ausgabe nach Jahrgang

Beiträge nach Medien

Kontakt

Redaktion

merz | medien + erziehung
Kati Struckmeyer
Arnulfstraße 205
80634 München

+49 89 689 89 120
+49 89 689 89 111
merz@jff.de

Verlag

kopaed verlagsgmbh
Arnulfstr. 205
D-80634 München

+49 89 688 900 98
+49  89 689 19 12
www.kopaed.de
info@kopaed.de

Rechtsträger

JFF – Jugend Film Fernsehen e. V.
Arnulfstraße 205
80634 München

+49 68 989 0
+49 68 989 111
www.jff.de
jff@jff.de

Herausgeber

Kathrin Demmler | Prof. Dr. Bernd Schorb
JFF – Institut für Medienpädagogik in Forschung und Praxis

Kontaktformular

Kontaktformular