Zum Hauptinhalt springen

Jutta Croll, Jessica Euler und Carolin Müller-Bretl: „Handy-Akku leer: Katastrophe!“

  • Handy

Zur Person

Mit dem Einzug von mobilen Endgeräten in die Hand- und Hosentaschen ist das Internet einer der treuesten Freunde von Kindern und Jugendlichen geworden. Durch fehlende Unterstützung bei der Nutzung digitaler Medien geraten aber sozial- und bildungsbenachteiligte Heranwachsende zunehmend ins Hintertreffen. Das europäische Projekt SocialWeb – Social Work1 setzt auf den positiven Einfluss von pädagogischen Fachkräften und untersucht die Wirkungen eines Trainings auf ihre Wahrnehmung und ihr Handeln.

Litreratur:
 

Kutscher, Nadia (2009). Ungleiche Teilhabe – Überlegungen zur Normativität des Medienkompetenzbegriffs. In: Zeitschrift MedienPädagogik, 17. www.medienpaed.com/Documents/medienpaed/17/kutscher0904.pdf [Zugriff: 21.1.2014].

Livingstone, Sonia/Haddon, Leslie (2009). EU Kids Online. Final report 2009. EU Kids Online, Deliverable D6. 5. EU Kids Online Network, London.

Medienpädagogischer Forschungsverbund Südwest (mpfs) (2013). JIM-Studie: Jugend, Information, (Multi-) Media. Basisuntersuchung zum Medienumgang 12- bis 19-Jähriger. Stuttgart.

Medienpädagogischer Forschungsverbund Südwest (mpfs) (2012). KIM-Studie: Kinder und Medien; Computer und Internet. Basisuntersuchung zum Medienumgang 6- bis 13-Jähriger. Stuttgart.

In merz suchen

Volltextsuche

Ausgabe nach Jahrgang

Beiträge nach Medien

Kontakt

Redaktion

merz | medien + erziehung
Swenja Wütscher
Arnulfstraße 205
80634 München

+49 89 689 89 120
+49 89 689 89 111
merz@jff.de

Verlag

kopaed verlagsgmbh
Arnulfstr. 205
D-80634 München

+49 89 688 900 98
+49  89 689 19 12
www.kopaed.de
info@kopaed.de

Rechtsträger

JFF – Jugend Film Fernsehen e. V.
Arnulfstraße 205
80634 München

+49 68 989 0
+49 68 989 111
www.jff.de
jff@jff.de

Herausgeber

Kathrin Demmler | Prof. Dr. Bernd Schorb
JFF – Institut für Medienpädagogik in Forschung und Praxis

Kontaktformular

Kontaktformular