Zum Hauptinhalt springen

GMW-Tagung: Seamless Learning – lebenslanges, nahtloses Lernen ermöglichen

Die 28. Jahrestagung der Gesellschaft für Medien in der Wissenschaft e.V. (GMW 2020) findet im Zeitraum 24. bis 27. August 2020 statt. Das Motto: “Seamless Learning – lebenslanges, nahtloses Lernen ermöglichen“.

Lernen und Lehren sind beide in einem tiefgreifenden Wandel. Lernende benötigen kaum mehr als ein mobiles Gerät mit Online-Zugang, um überall und jederzeit zu lernen. Lernressourcen sind allgegenwärtig und das gemeinschaftliche Lernen ist dank des Internets einfacher denn je. Obwohl die Grenzen zwischen formalem und informellem Lernen immer mehr verschwimmen, wissen wir aus Theorie und Praxis, dass die bloße Bereitstellung von Technologie nur einen bedingten Nutzen hat. Sowohl Lehrende als auch Lernende müssen lernen, mit den Technologien richtig umzugehen, und dies erfordert ein schlüssiges didaktisches Konzept. Bei der Integration von Technologien sollten der Kontext und die Anforderungen der jeweiligen Lehr-/Lernszenarien berücksichtigt werden. Der Transfer von einer Lernsituation in deren Anwendungsfelder oder einem darauf aufbauenden Bildungsabschnitt ist nicht immer barrierefrei. Das Konzept des Seamless Learning reagiert hierauf. Es unterstützt kontextübergreifendes Lernen, indem es einen Rahmen bietet, um die technologischen und didaktischen Herausforderungen zu bewältigen. Ziel dabei ist es, lebenslanges, nahtloses Lernen über Bildungskontexte hinweg zu ermöglichen. Forschende und Praktikerinnen und Praktiker aus allen Fachdisziplinen sind aufgerufen, ihre Beiträge und Ergebnisse einzureichen und dem Fachpublikum zur Diskussion vorzustellen.

Mögliche Schwerpunkte:

Beiträge können sich beispielsweise auf folgende, nicht ausschließende Themenbereiche beziehen:

  • Theoretische Fundierung und Umsetzungsprojekte zum Seamless Learning
  • Inklusive und barrierefreie Bildungstechnologien
  • Innovative digital gestützte Lehr- und Lernformen
  • Neuartige Systeme, Technologien, Infrastrukturen, Architekturen und Benutzerschnittstellen für Bildungstechnologien
  • Interoperabilität, Standards und Organisationsentwicklung
  • Prozesse und Wirkungen von Bildungstechnologien in Organisationen
  • Virtual Reality und Augmented Reality
  • Learning Analytics und Educational Data Mining
  • Adaptives Lernen, Lehren und Prüfen
  • E-Assessment und Feedback
  • Open Educational Resources
  • Kulturelle und internationale Faktoren für Bildungstechnologien
  • Neue Formen der Wissenschaftskommunikation und des Wissenstransfers
  • Neue Formen der Wissensproduktion, Digital Science

Einreichung von Beiträgen

Möglich sind folgende Formate:

  • Langbeiträge/Vorträge (bis zu zehn Seiten, inkl. Abbildungen, Tabellen und Literaturverzeichnis, ca. 27.700 Zeichen; anonymisierte Einreichung)
  • Kurzbeiträge/Vorträge (bis zu fünf Seiten, inkl. Abbildungen, Tabellen und Literaturverzeichnis, ca. 13.000 Zeichen, anonymisierte Einreichung)
  • Poster-Einreichungen (zwei bis vier Seiten Kurzfassung)
  • Symposien (zwei bis vier Seiten Kurzfassung)
  • Workshops (zwei bis vier Seiten Kurzfassung)
  • Demos und Tutorials (zwei bis vier Seiten Kurzfassung)

Alle Textbeiträge müssen mit der Formatvorlage des Waxmann-Verlags in elektronischer Form eingereicht werden. Die Beiträge können auf Deutsch oder Englisch verfasst werden.

Die Beitragsformate müssen bis zum 29. März 2020 eingereicht werden. Bis zum 01. Mai 2020 werden Einreichende über die Annahme der Beiträge benachrichtigt.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Hier können Sie den CfP downloaden.

 


Zurück

In merz suchen

Volltextsuche

Ausgabe nach Jahrgang

Beiträge nach Medien

Kontakt

Redaktion

merz | medien + erziehung
Swenja Wütscher
Arnulfstraße 205
80634 München

+49 89 689 89 120
+49 89 689 89 111
merz@jff.de

Verlag

kopaed verlagsgmbh
Arnulfstr. 205
D-80634 München

+49 89 688 900 98
+49  89 689 19 12
www.kopaed.de
info@kopaed.de

Rechtsträger

JFF – Jugend Film Fernsehen e. V.
Arnulfstraße 205
80634 München

+49 68 989 0
+49 68 989 111
www.jff.de
jff@jff.de

Herausgeber

Kathrin Demmler | Prof. Dr. Bernd Schorb
JFF – Institut für Medienpädagogik in Forschung und Praxis

Kontaktformular

Kontaktformular