Zum Hauptinhalt springen

merzWissenschaft 2024 call for papers

Medien, Medienbegriff und Öffentlichkeit im digitalen Wandel

In der heutigen Zeit der Mediatisierung und Digitalisierung verschwimmen die Grenzen des Medienhandelns. Klassische Medienbegriffe sind nicht mehr ausreichend, da Medien, medienvermittelte Beziehungen und nicht-mediale Beziehungen zusammenlaufen. Dies wirft Fragen auf, wie der Medienbegriff definiert werden sollte und wie er sich auf die medienpädagogische Praxis auswirkt.


Vor dem skizzierten Hintergrund und für eine Standortbestimmung der Medien und des Medienbegriffs für die (medien-)pädagogische Praxis freuen wir uns über Beiträge, die sich beispielsweise mit folgenden Fragen beschäftigen:

  • Erfüllen „Medien“ als Vermittler heute eine andere gesellschaftliche Funktion? Wie hat diese sich verändert?
  • Über aktuelle Medien entstehen neue Öffentlichkeiten – aber auch Individualisierung – was ist hier bedeutsam?
  • Medien sind digital, aber nicht alle digitalen Systeme sind Medien. Wo verläuft hier die Grenze?
  • Wie setzen sich Individuum und Gesellschaft in Bezug zu diesen neueren Medienentwicklungen, Technologien und Öffentlichkeiten und wie werden Individuum und Gesellschaft gleichsam von den „Medien“ adressiert?
  • Wie werden Medien und digitale Öffentlichkeiten in pädagogischen Kontexten in den Blick genommen? Auf der Inhaltsebene, als informatische Systeme, als technische Artefakte, als mediale oder soziale Strukturen und Räume, als ökonomische oder gar para-staatliche Gebilde?
  • Wie gelingt es, Medien und digitale Öffentlichkeiten in ihren vielfältigen Verflechtungen zwischen Individuum, Gesellschaft und Umwelt zu betrachten? Wie können Medien und digitale Öffentlichkeiten als Umwelten oder als Erweiterungen von Individuum, Gesellschaft und Natur gedacht werden?

Abstracts mit einem Umfang von max. 6.000 Zeichen (inkl. Leerzeichen) können bis zum 08. Januar 2024 bei der merz-Redaktion (merz@jff.de) eingereicht werden.

 

Zum Call


Zurück

Kontakt

merz | medien + erziehung ist die unabhängige medienpädagogische Fachzeitschrift in Deutschland, in der Themen der Medienpädagogik aus unterschiedlichen Perspektiven beleuchtet werden. Beschäftigen auch Sie sich mit diesem Themenbereich und möchten gerne selbst in merz veröffentlichen? Wir freuen uns immer über Einsendungen über Projekte aus Forschung und Praxis, über Rezensionen, Veranstaltungshinweise und natürlich Anregungen. 

 

Redaktion

merz | medien + erziehung
Kati Struckmeyer und Swenja Wütscher
Arnulfstraße 205
80634 München

+49 89 689 89 120
+49 89 689 89 111
merz@jff.de

Verlag

kopaed verlagsgmbh
Arnulfstr. 205
D-80634 München

+49 89 688 900 98
+49  89 689 19 12
www.kopaed.de
info@kopaed.de

Herausgeber*in

Kathrin Demmler | Prof. Dr. Bernd Schorb
JFF – Institut für Medienpädagogik in Forschung und Praxis

Rechtsträger

JFF – Jugend Film Fernsehen e. V.
Arnulfstraße 205
80634 München

+49 68 989 0
+49 68 989 111
www.jff.de
jff@jff.de

Kontaktformular

Kontaktformular


Anmeldung zum merz-Newsletter

Hier können Sie sich zum merz-Newsletter anmelden.  Datenschutzerklärung.

Ich willige in die Verarbeitung meiner Daten zum Newsletter-Versand ein und habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen.