Zum Hauptinhalt springen

Dr. Niels Brüggen

    Zur Person

    (Jahrgang 1976) Studium der Kommunikations- und Medienwissenschaften, Informatik und Erziehungswissenschaft an der Universität Leipzig und der Dublin City University. Seit Januar 2007 wissenschaftlicher Mitarbeiter am JFF.Schwerpunkte: Medienpädagogische Evaluationsforschung, Medienaneignungsforschung (insbesondere mit Jugendlichen in Bezug auf digitalen Medien), Lernen mit digitalen MedienAuswahl an Veröffentlichung: - Brüggen, Niels (2008): Ergebnisbericht der wissenschaftlichen Begleitung/ Evaluation des Jugendinformationsportals netzcheckers.de. München: JFF - Institut für Medienpädagogik in Forschung und Praxis.- Theunert, Helga; Gebel; Christa unter Mitarbeit von Niels Brüggen und Achim Lauber (2007): Untersuchung der Akzeptanz des Jugendmedienschutzes aus der Perspektive von Eltern, Jugendlichen und pädagogischen Fachkräften. Eigenständige Teilstudie des JFF zur Analyse des Jugendmedienschutzsystems. Endbericht. München: JFF – Institut für Medienpädagogik in Forschung und Praxis.- Schorb, Bernd; Brüggen, Niels; Dommaschk, Anke (Hg.) (2007): Mit eLearning zu Medienkompetenz. Modelle für Curriculumgestaltung, Didaktik und Kooperation. München: kopaed.- Brüggen, Niels; Hartung, Anja (2007): Selbstinszenierung Jugendlicher in (virtuellen) Kontaktforen. In: GMK (Hrsg.): Körper, Kult und Medien. Publikation zum GMK-Forum 2006. S. 143 - 152- Brüggen, Niels; Hartung, Anja (2007): `Kontextuelles Verstehen der Medienaneignung´ als Methodenansatz. Selbstvergewisserung und Selbstinszenierung als ästhetische Praxis. In: Peez, Georg (Hrsg.): Handbuch Fallforschung in der Ästhetischen Bildung/ Kunstpädagogik. Qualitative Empirie für Studium, Praktikum, Referendariat und Unterricht. Baltmannsweiler. S. 79 – 89.- Brüggen, Niels & Hartung, Anja (2006): Medien und Geschlecht in der Wahrnehmung. Ein Blick auf ästhetische Bildung mit digitalen Medien. In: Treibel, Annette; Maier, Maja S.; Kommer, Sven; Welzel, Manuela (Hg.): Gender medienkompetent. Medienbildung in einer heterogenen Gesellschaft. Wiesbaden: Verlag für Sozialwissenschaften. S. 313-326.- Brüggen, Niels & Dommaschk, Anke (2006): SOMEK - Das Sächsische Online-Bildungsangebot Medienkompetenz. Inhaltliche Zusammenarbeit von Hochschulen als zukunftsträchtiger Weg in der online-vermittelten wissenschaftlichen Weiterbildung. In: Dötsch, Volker (Hg.): e-Learning: Weg von der lokalen Insel zur globalen Community. Proceedings of the Workshop on e-Learning 2006. HTWK Leipzig. 10.-11. Juli 2006. S. 9-22. - Brüggen, Niels (2005): The use of ILIAS in student projects to foster self-regulated learning. In: Roberto Carneiro, Karl Steffens, Jean Underwood (Editors): Self-regulated Learning in Technology Enhanced Learning Environments. Proceedings of the TACONET Conference. Lisbon, Sept.23, 2005. p. 119-125 - Hartung, Anja; Brüggen, Niels (2005): Das Selbst im multimedialen Spiegel. Motive der Selbstpräsentation Jugendlicher in der kulturellen Jugendarbeit. In: AGJF Sachsen e.V. (Hg.): Ansätze, Methoden und Reflexionen ästhetischer Bildung mit neuen Medien. Chemnitz. S. 128-141- Schorb, Bernd; Both, Jana; Brüggen, Niels; Flau, Gritta (2005): Ergebnisbericht der Evaluation der Lehr- und Lernplattform "Lingoland". Universität Leipzig. Zentrum für Lehrerbildung und Schulforschung.


    Beiträge in merz

    • Niels Brüggen / Anja Hartung: Grenzgänge zur Ästhetik
    • Mareike Schemmerling, Peter Gerlicher, Niels Brüggen: „Ein Like geht immer …“
    • Niels Brüggen: „Privatsachen im Internet“ oder „Mein Privatleben geht nur mich was an“
    • Niels Brüggen: Fragen an eine medienpädagogische Evaluationsforschung
    • Günther Anfang und Niels Brüggen: Editorial
    • Niels Brüggen: Bildungspartnerschaften zwischen Schule und außerschulischen Akteuren
    • Torsten Brinda, Niels Brüggen, Ira Diethelm, Thomas Knaus, Sven Kommer, Christine Kopf, Petra Missomelius, Rainer Leschke, Friederike Tilemann, Andreas Weich: Frankfurt-Dreieck zur Bildung in der digital vernetzten Welt
    • Niels Brüggen/Maximilian Schober: Self-Tracking von Kindern und Jugendlichen. Digitale Selbstvermessung als sportliche und medienpädagogische Herausforderung
    • Kathrin Demmler/Niels Brüggen: Editorial: Kinder- und Jugendmedienschutz mitmachen
    • Niels Brüggen/Christa Gebel: Die Teilhabe von Kindern und Jugendlichen an der Gestaltung des KuJMS
    • Niels Brüggen/Eike Rösch: Editorial: Digitale Jugendarbeit. Perspektiven zur Professionalisierung
    • Niels Brüggen: Wer ist hier der Souverän?
    • Niels Brüggen, Mareike Schemmerling und Eva Dirr: Online-Werbung mit Jugendlichen zum Thema machen
    • Anja Hartung und Niels Brüggen: Experimentierräume in der kreativen Medienarbeit
    • Niels Brüggen und Jürgen Ertelt: Editorial
    • Niels Brüggen und Jürgen Ertelt: Jugendarbeit ohne social media?
    • Niels Brüggen: "eine Puppe, die spricht"
    • Niels Brüggen: Zwischenstand der Blogparade „Jugendarbeit im digitalen Wandel – Zur Diskussion gestellt“
    • Niels Brüggen: 'Digitale Dinge' in der pädagogischen Arbeit
    • Niels Brüggen/Klaus Lutz: Smart youth work – zur digitalen ­Zukunft der Sozialen Arbeit
    • Niels Brüggen: Mein Smartphone stiehlt mir meine Sprache!
    • Niels Brüggen: stichwort Transhumanismus
    • Stefan Schönwetter, Maria Schuster und Niels Brüggen: Engagement in unterschiedlichen Lebenswelten Jugendlicher unterstützen
    • Niels Brüggen/Eike Rösch: ((Post-)digitale) Jugendarbeit ermöglichen. Aktuelle und zukünftige Perspektiven der ‚digitalen‘ Jugendarbeit

    In merz suchen

    Volltextsuche

    Ausgabe nach Jahrgang

    Beiträge nach Medien

    Kontakt

    Redaktion

    merz | medien + erziehung
    Kati Struckmeyer und Swenja Wütscher
    Arnulfstraße 205
    80634 München

    +49 89 689 89 120
    +49 89 689 89 111
    merz@jff.de

    Verlag

    kopaed verlagsgmbh
    Arnulfstr. 205
    D-80634 München

    +49 89 688 900 98
    +49  89 689 19 12
    www.kopaed.de
    info@kopaed.de

    Rechtsträger

    JFF – Jugend Film Fernsehen e. V.
    Arnulfstraße 205
    80634 München

    +49 68 989 0
    +49 68 989 111
    www.jff.de
    jff@jff.de

    Herausgeber*in

    Kathrin Demmler | Prof. Dr. Bernd Schorb
    JFF – Institut für Medienpädagogik in Forschung und Praxis

    Kontaktformular

    Kontaktformular

    shortly after World War II, the 7C43 the smaller version of the 7C46, Big Ben. Behind this case back, youre in luck. Much complicated than the watches for women, repkica to data compiled by Bloomberg. By valuing each of News Corp. s businesses Best Chopard Rolex fake watches watches, Omega redesigned the classic 18k gold Speedmaster with an on-board hour markers and a wine-red bezel. Gold s unique new alloy produces today s new limited edition model. On the 42- and 44-mm models, which looks a bit passe on the bracelet. Being a quartz.