Zum Hauptinhalt springen

Neues Medienprojekt Wuppertal: Me, Myself and I

Selfies sind in der heutigen Zeit ein fester Bestandteil des Lebens von vielen Jugendlichen. Selfies Aufnehmen hat sich unter den Jugendlichen bereits als Hobby etabliert. Sie machen die Selbstportraits oft spontan und mit Freund*innen zusammen. Die Bilder sind sowohl eine Form der Selbstdarstellung in den Sozialen Medien, als auch eine digitale Erinnerung.  

Die Filmreihe des Medienprojekts Wuppertal, Me,Myself and I besteht aus neun Dokumentar- und Kurzspielfilmen. In den insgesamt 100 Minuten Filmlaufzeit werden die Selbstdarstellung durch Selfies in den Sozialen Medien, sowie positive als auch negative Folgen für Jugendliche thematisiert. Spaß wird als Hauptgrund für das Erstellen von Selfies genannt. Die Bilder dienen jedoch auch der Erinnerung oder als Kommunikationsmittel zwischen Freund*innen auf Apps wie Snapchat. Einige Jugendliche berichten in den Interviewszenen von ihren Erfahrungen mit Hate- oder Mobbingkommentaren, die auf der Veröffentlichung von eigenen Selfies basieren. Der Wunsch nach Anerkennung treibt sie an, die Bilder mit Filtern zu bearbeiten, um mehr Likes zu bekommen. Doch der ständige Druck und das Vergleichen mit anderen Gleichaltrigen kann negative Gefühle wie Neid hervorrufen und zu Problemen im Freundeskreis bis hin zur Ausgrenzung führen. Folgen sozialer Ausgrenzung sind unter anderem psychische Probleme. In anderen Filmsequenzen geben die Jugendlichen Tipps für einen bewussteren Umgang mit Medien. Sie machen darauf aufmerksam, Soziale Medien stets reflektiert zu betrachten, sowie das eigene Selbstbewusstsein zu stärken, um Hate und Mobbing nicht an sich heranzulassen.  

Die Filmreihe bietet Medienpädagog*innen die Möglichkeit, die Gefühle von Jugendlichen, die Selfies in den Sozialen Medien posten, nachzuvollziehen. Durch die Mischung aus Kurzspielfilmen und kurzen Dokumentationen vermittelt Me, Myself and I einen authentischen Einblick in die Hintergründe und Folgen der Selbstdarstellung durch Selfies. 

 

Katharina Stengl

 

Filmreihe. Medienprojekt Wuppertal (2022). Me, Myself and I. Vimeo, 25 € 


Zurück

In merz suchen

Volltextsuche

Ausgabe nach Jahrgang

Beiträge nach Medien

Kontakt

Redaktion

merz | medien + erziehung
Kati Struckmeyer und Swenja Wütscher
Arnulfstraße 205
80634 München

+49 89 689 89 120
+49 89 689 89 111
merz@jff.de

Verlag

kopaed verlagsgmbh
Arnulfstr. 205
D-80634 München

+49 89 688 900 98
+49  89 689 19 12
www.kopaed.de
info@kopaed.de

Rechtsträger

JFF – Jugend Film Fernsehen e. V.
Arnulfstraße 205
80634 München

+49 68 989 0
+49 68 989 111
www.jff.de
jff@jff.de

Herausgeber*in

Kathrin Demmler | Prof. Dr. Bernd Schorb
JFF – Institut für Medienpädagogik in Forschung und Praxis

Kontaktformular

Kontaktformular