Zum Hauptinhalt springen

ONLINE-FORTBILDUNG: Der "Enthasser" - ein praktischer Beitrag zur Medien- und Weiterbildung

| 14:00 - 17:00 Uhr

Institut für Lehrerfort- und -weiterbildung Mainz in Kooperation mit der Clearingstelle Mainz

 

Hass, Extremismus und Propaganda sind ein großes Problem im Netz. Gerade Jugendliche stellen eine besonders gefährdete Nutzergruppe dar. Denn für Jugendliche sind Social Media ein selbstverständlicher und bedeutender Bestandteil des sozialen Lebens. Und für sie bilden Online-Plattformen den Rahmen für die individuelle Identitätsarbeit. Das nutzen Akteur*innen extremistischer Gruppierungen gezielt, um in diesen kommunikativen Räumen Jugendliche für ihre Ideologien anzuwerben und bei der Ausbildung politischer Meinungen zu beeinflussen. Bei der Frage, was man dagegen unternehmen kann, kommt der „Enthasser“ ins Spiel.

Denn kompetente Schüler*innen erkennen die teils plumpen Annäherungsversuche und können so selbstbestimmt die demokratische (Netz-)Gesellschaft mitgestalten. Deshalb will der „Enthasser“ Schülerinnen und Schüler ab der 9. Klasse besonders im Hinblick auf Hassrede sensibilisieren. Darüber hinaus will das Materialangebot sie zur Gegenrede befähigen.

Der „Enthasser“ ist das Sensibilisierungs-Tool des SWR gegen Hate Speech. In spielerischer Form können Schüler*innen trainieren, Hate Speech zu erkennen und dagegen vorzugehen. Dabei verwendet der Enthasser medienpädagogisch eingebettete reale Beispiele von Hassrede in Form von Memes. Dadurch wird die Auseinandersetzung mit Hate Speech unterstützt, so dass Nutzer*innen eine höhere Resilienz im Umgang damit erlangen.

Im Rahmen der Fortbildung wird dieses Materialangebot praktisch vorgestellt und als praktische Möglichkeit von Medien- und Wertebildung kontextualisiert.

Zielgruppe: Lehrkräfte

Kosten: keine

Ort: online

 

Weitere Informationen und Anmeldung


Zurück

In merz suchen

Volltextsuche

Ausgabe nach Jahrgang

Beiträge nach Medien

Kontakt

Redaktion

merz | medien + erziehung
Kati Struckmeyer
Arnulfstraße 205
80634 München

+49 89 689 89 120
+49 89 689 89 111
merz@jff.de

Verlag

kopaed verlagsgmbh
Arnulfstr. 205
D-80634 München

+49 89 688 900 98
+49  89 689 19 12
www.kopaed.de
info@kopaed.de

Rechtsträger

JFF – Jugend Film Fernsehen e. V.
Arnulfstraße 205
80634 München

+49 68 989 0
+49 68 989 111
www.jff.de
jff@jff.de

Herausgeber

Kathrin Demmler | Prof. Dr. Bernd Schorb
JFF – Institut für Medienpädagogik in Forschung und Praxis

Kontaktformular

Kontaktformular