Zum Hauptinhalt springen

Gefährdungsatlas. Digitales Aufwachsen. Vom Kind aus denken. Zukunftssicher handeln

Der Gefährdungsatlas bietet einen aktuellen und wissenschaftlich fundierten Überblick über die Mediennutzungsrealität von Kindern und Jugendlichen. Er erläutert darauf aufbauend 43 Medienphänomene, denen Kinder und Jugendliche bei der Nutzung digitaler Medien begegnen können und enthält eine aktuelle kinderrechtliche und medienpädagogische Einordnung zu den hiermit verbundenen potenziellen Gefährdungen und Chancen für die Entwicklung von Heranwachsenden.

Erarbeitet wurde der Gefährdungsatlas im Rahmen der Begleitung der ZUKUNFTSWERKSTATT der Bundeszentrale für Kinder- und Jugendmedienschutz (BzKJ, ehemals BPjM) vom JFF – Institut für Medienpädagogik in Forschung und Praxis in Zusammenarbeit mit dem Leibniz-Institut für MedienforschungHans-Bredow-Institut (HBI).

Die Aktualisierung und Erweiterung des Gefährdungsatlas berücksichtigt unter anderem die veränderten Mediennutzungsrealitäten durch die voranschreitende Mediatisierung und die Auswirkungen der Covid-19-Pandemie sowie die Novelle des Jugendschutzgesetzes. Es wurden neue Medienphänomene aufgenommen und ein Begriffsindex erleichtert die inhaltliche Orientierung im Bezug auf Medienphänomene und damit verbundene Gefährdungen. Hinzugekommen ist in dieser 2. Auflage außerdem eine umfassende medienpädagogische Einordnung der Befunde, die pädagogische Handlungsmöglichkeiten und -notwendigkeiten auf den unterschiedlichen Adressaten- und Akteursebenen reflektiert. Zudem gibt diese Auflage Einblick in die bisherigen Ergebnisse der ZUKUNFTSWERKSTATT der BzKJ, insbesondere in einen in diesem Arbeitsformat geführten sozialethischen Diskurs über die Sozialisationsziele in einer mediatisierten Gesellschaft.

Der Gefährdungsatlas bietet damit einen aktualisierten Überblick für Fachkräfte der Erziehungspraxis und schafft eine inhaltliche Basis für die im Jugendschutzgesetz angelegte dialogische Regulierung zur Förderung der Kinderrechte auf Schutz, Befähigung und Teilhabe für ein gutes Aufwachsen mit Medien im digitalen Raum.

Der Gefährdungsatlas wird von der BzKJ herausgegeben und inhaltlich verantwortet vom JFF – Institut für Medienpädagogik in Forschung und Praxis in Zusammenarbeit mit dem Leibniz-Institut für Medienforschung Hans-Bredow-Institut (HBI).

Weitere Hinweise zur Publikation finden Sie auf der Website der BzKJ unter der Rubrik „ZUKUNFTSWERKSTATT“ und dort unter „Gefährdungsatlas“. https://www.bzkj.de/bzkj/zukunftswerkstatt/gefaehrdungsatlas-digitales-aufwachsen-vom-kind-aus-denken-zukunftssicher-handeln--197786

Der Gefährdungsatlas steht Ihnen bei der BzKJ digital unter der Rubrik „Service“ und dort unter „Publikationen“ zum kostenlosen Download zur Verfügung:

https://www.bzkj.de/resource/blob/197826/5e88ec66e545bcb196b7bf81fc6dd9e3/2-auflage-gefaehrdungsatlas-data.pdf

 

Online Bestellen


Zurück

In merz suchen

Volltextsuche

Ausgabe nach Jahrgang

Beiträge nach Medien

Kontakt

Redaktion

merz | medien + erziehung
Kati Struckmeyer und Swenja Wütscher
Arnulfstraße 205
80634 München

+49 89 689 89 120
+49 89 689 89 111
merz@jff.de

Verlag

kopaed verlagsgmbh
Arnulfstr. 205
D-80634 München

+49 89 688 900 98
+49  89 689 19 12
www.kopaed.de
info@kopaed.de

Rechtsträger

JFF – Jugend Film Fernsehen e. V.
Arnulfstraße 205
80634 München

+49 68 989 0
+49 68 989 111
www.jff.de
jff@jff.de

Herausgeber*in

Kathrin Demmler | Prof. Dr. Bernd Schorb
JFF – Institut für Medienpädagogik in Forschung und Praxis

Kontaktformular

Kontaktformular