Zum Hauptinhalt springen

Preisträgerin des GAM-Nachwuchspreises 2019

Gesellschaft – Altern – Medien zeichnet Kristina Barczik mit dem GAM-Nachwuchspreis 2019 aus.

Im Rahmen der 8. Jahrestagung des Vereins Gesellschaft – Altern – Medien (GAM e.V.) wurde Kristina Barczik mit dem GAM-Nachwuchspreis 2019 ausgezeichnet. In ihrer Dissertation untersucht sie die Akzeptanz digitaler Medien bei Personen im Ruhestand im ländlichen Raum.

Kristina Barczik nimmt in ihrer Dissertation eine Personengruppe in den Blick, die – nicht zuletzt in der Forschung selbst – häufig im Abseits steht. Wie digitale Medien in ländlichen Regionen genutzt werden, welche Faktoren dafür förderlich oder hinderlich sind, untersucht sie mit einem aufwendigen theoretischen und forschungsspezifischen Verfahren. Die Ergebnisse ihrer Untersuchung verweisen abermals auf die Notwendigkeit einer Binnendifferenzierung des höheren Alters. Faktoren wie das subjektive Alterserleben haben sich hier als deutlich gewichtiger als das kalendarische Alter erwiesen. Von besonderer Bedeutung zeigten sich zudem Aspekte wie die soziale Integration und der Einfluss von Selbstwirksamkeitserfahrungen. Ein besonderer Gewinn dieser Arbeit sind ihre Ausführungen zur pädagogischen Praxis der Medienkompetenzförderung. Kristina Barczik verweist auf Stolpersteine und Hürden, die häufig noch unzureichend bedacht werden,  und sie stellt dezidierte Überlegungen an, wie die Zielgruppe Alte adäquat gefördert werden kann.

In ihrer Laudatio würdigte die Anja Hartung-Griemberg, die Vorsitzende des GAM die Arbeit als ausgesprochen ambitioniert. Sie sei ein weiterer Baustein für die altersbezogene Medienforschung und biete vielfältige Anschlüsse für weitere empirische Erkundungen ebenso wie für die medienpädagogische Praxis.

Die Arbeit wird in der Schriftenreihe des Vereins im Verlag KOPAED veröffentlicht.

Mit dem GAM-Nachwuchspreis wird jährlich eine herausragende Qualifizierungsarbeit ausgezeichnet, die sich mit sozialwissenschaftlichen, sozialpsychologischen und pädagogischen Fragestellungen im Bereich Alter(n) und Medien beschäftigt. Die Auszeichnung umfasst neben der Ehrung den Druck der Arbeit in der Schriftenreihe des Vereins (kopaed-Verlag, München). Einsendeschluss für den Nachwuchspreis 2020 ist der 15.03.2020.

Weitere Informationen: www.gesellschaft-altern-medien.de


Zurück

In merz suchen

Volltextsuche

Ausgabe nach Jahrgang

Beiträge nach Medien

Kontakt

Redaktion

merz | medien + erziehung
Swenja Wütscher
Arnulfstraße 205
80634 München

+49 89 689 89 120
+49 89 689 89 111
merz@jff.de

Verlag

kopaed verlagsgmbh
Arnulfstr. 205
D-80634 München

+49 89 688 900 98
+49  89 689 19 12
www.kopaed.de
info@kopaed.de

Rechtsträger

JFF – Jugend Film Fernsehen e. V.
Arnulfstraße 205
80634 München

+49 68 989 0
+49 68 989 111
www.jff.de
jff@jff.de

Herausgeber

Kathrin Demmler | Prof. Dr. Bernd Schorb
JFF – Institut für Medienpädagogik in Forschung und Praxis

Kontaktformular

Kontaktformular