Zum Hauptinhalt springen

Sieben Auszeichnungen mit dem Kinder-Medien-Preis 2021

Am Wochenende wurde im Rahmen des Kinder-Filmfest München nach einjähriger Pandemie-bedingter Pause der Kinder-Medien-Preis ‚DER WEISSE ELEFANT‘ vergeben. Seit 2001 wird der Preis jährlich an Produktionen verliehen, die die Entwicklung von Kindern und Jugendlichen fördern helfen und dazu beitragen, dass die Qualität der Angebote verbessert und vermehrt wird. Ausgezeichnet werden Produktionen aus den Bereichen, Kino, Fernsehen, Games, Apps, Internet und Audio. In diesem Jahr durften sich 13 Preisträger*innen in den sieben Kategorien über einen WEISSEN ELEFANTEN freuen.

Die Preisverleihung fand in diesem Jahr als Live-Übertragung im Kino am Olympiasee statt. Die Preisträger*innen aus sieben Kategorien wurden dabei per Zoom-Call der Veranstaltung zugeschaltet.

Freuen durften sich die Produzent*innen des deutsch-österreichische Jugendfilms ‚Madison – ungebremste Girlpower‘ (DOR Film-West) in der Kategorie ‚Beste Kinoproduktion‘. Die Jury lobte die Protagonistin, eine starke Mädchenfigur mit hoher Identifikationskraft: „Die Protagonistin zeigt am Ende, dass Freundschaft und Gemeinschaft wichtiger sind als persönlicher und individueller Erfolg. So wird sie selbst zum Vorbild für viele junge Menschen, die ebenfalls noch ihren eigenen Weg finden müssen. Eine starke Hauptfigur und nicht minder starke Nebencharaktere, spektakuläre Bilder vom Mountainbiken und vom Downhill machen den Film emotional und visuell zu einem besonderen und überwältigenden Erlebnis.“

In der Kategorie ‚Beste TV-Produktion‘ überzeugte die KiKA-Produktion ‚@Kalinka08 – Melde dich bitte‘, ein Kurzfilm, der Gewalterfahrungen in der Familie thematisiert. Der Film greift die aktuelle Lockdown-Situation auf und erzählt die Geschichte von zwei Freundinnen, die einem Hilferuf aus einem Chat nachgehen und damit ihren Mut und Empathie beweisen.

Weitere KiKA-Angebot konnte die Jury überzeugen: Die Vampir-Serie ‚Die Erben der Nacht‘ erhält die Auszeichnung ‚Beste TV-Produktion‘ und die Mini-Serie ‚Triff…Berühmte Wissenschaftlerinnen; Triff…Berühmte Künstlerinnen‘ bekommt den WEISSEN ELEFANTEN als ‚Bestes Internetangebot‘.

Über den Preis ‚Bestes Audioangebot‘ dürfen sich TOGGO Radio und SuperRTL für die Radiosendung ‚Zusammen sind wir bunt‘ im Rahmen der Anti-Rassismus-Woche freuen. Als ‚Beste Nachwuchsdarstellerin‘ wird Romy Lou Janinhoff in ihrer Rolle als Ulja in der In Good Company GmbH Produktion ‚Mission Ulja Funk und die ‚Besondere Erwähnung‘ erhält der Kinofilm ‚Meine Wunderkammer‘.

 

Der WEISSE ELEFANT ist insgesamt mit 14.000 € dotiert und wird durch die VFF Verwertungsgesellschaft der Film- und Fernsehproduzenten zur Verfügung gestellt. Schirmherrin des Kinder-Film-Preises ist Judith Gerlach, Staatsministerin für Digitales. Weitere Förderer des Kinder-Medien-Preises sind der FFF Bayern, Regiepapst Medienproduktion, die Bayerische Landeszentrale für neue Medien (BLM), SUPER RTL, ScanlineVFX, Sat.1 Bayern, Caligari Film, RatPack Filmproduktion, SamFilm, Megaherz, Schaefer Rechtsberatung, das Kinderfilmfest und das Filmfest München.

 

Mehr zum Kinder-Medien-Preis


Zurück

In merz suchen

Volltextsuche

Ausgabe nach Jahrgang

Beiträge nach Medien

Kontakt

Redaktion

merz | medien + erziehung
Kati Struckmeyer
Arnulfstraße 205
80634 München

+49 89 689 89 120
+49 89 689 89 111
merz@jff.de

Verlag

kopaed verlagsgmbh
Arnulfstr. 205
D-80634 München

+49 89 688 900 98
+49  89 689 19 12
www.kopaed.de
info@kopaed.de

Rechtsträger

JFF – Jugend Film Fernsehen e. V.
Arnulfstraße 205
80634 München

+49 68 989 0
+49 68 989 111
www.jff.de
jff@jff.de

Herausgeber

Kathrin Demmler | Prof. Dr. Bernd Schorb
JFF – Institut für Medienpädagogik in Forschung und Praxis

Kontaktformular

Kontaktformular