Zum Hauptinhalt springen

Was verbindet Fotografie und Kochen? – Kreativität und Technik!

Buchbesprechung: Fotografie – inspired by life

 

Ein gutes Foto entsteht nicht nur durch eine hochwertige Kamera oder die korrekte Technik. In der Fotografie sind Kreativität und technischer Bereich miteinander verwoben, so wie beim Kochen, findet Anna Heupel. „Genau wie beim Kochen kann man sich in der Fotografie ebenfalls in dieses Handwerk einarbeiten und lernen, es zu verstehen.“ In ihrem jüngst erschienen Band ‚Fotografie – inspired by life‘erklärt die gefragte Fotografin und Reise-Bloggerin das ‚Handwerk‘ Fotografie mit dem ‚Werkzeug‘ Kamera und wie sich mit Bildern Geschichten erzählen lassen. Das funktioniert neben Bridgekameras, Systemkameras oder Spiegelreflexkameras auch mit jener Kamera, die jede*r nahezu (fast) immer dabei hat: der Smartphone-Kamera.

In sieben Kapiteln hat die Autorin zahlreiche Tipps und Anregungen zusammengestellt, die von 300 beeindruckenden Fotografien begleitet werden. Wie lassen sich besondere Momente entdecken? Wie kann ich meine Wahrnehmung schärfen? Warum ist Licht eine Farbquelle? Verständlich und niederschwellig erläutert Heupel etwa die Grundlagen der Fotografie wie Brennweite oder Einsatz und Wirkung von Farben: „Die Farben eines Bildes sind in der Fotografie ein wesentliches Gestaltungselement und Stilmittel und lösen beim Betrachter Gefühle und Emotionen aus“, schreibt die versierte Fotografin. Nur Übung macht also den Meister! Diese Maxime beweist die Lektüre des Buchs eindrücklich. Und was fasziniert die Autorin an ihrer Arbeit?– „Beim Fotografieren mag ich am meisten, vergängliche Augenblicke für immer einfangen zu können, am liebsten mit besonderem Licht.“

Gerade für fotografiebegeisterte Jugendliche und junge Erwachsene ist das Buch deshalb eine adäquate Inspirations- und Motivationsquelle, um das eigene Schaffen und Können zu erlernen oder zu verbessern. Gerade hierin liegt auch der medienpädagogische Mehrwert, der auf den ersten Blick zugegebenermaßen nicht gleich offensichtlich erscheint. Neben Einblicken in das fotografische Handwerk ist der Band gleichzeitig ein Plädoyer für Mut und Durchhalten.

Die Autorin verknüpft Ausführungen zur Fotografie mit ihrer eigenen Lebensgeschichte, wie sie überhaupt zur Fotografie kam und sich nicht davon abbringen ließ, selbstständig zu arbeiten. „Ich lebte anfangs von ca. 500 Euro im Monat; da ich aber noch bei Mama und Papa einquartiert war, kam ich damit über die Runden“, erinnert sich Heupel. „Anstatt mir Sorgen über mein Geld zu machen, das machten meine Mitmenschen ja schon genug, legte ich los, trat einer Fotogemeinschaft bei, lernte die Studiofotografie kennen (also das Blitzen mit künstlichem Licht), fotografierte viele Menschen, brachte mir die Hautretusche bei, arbeitete Tag und Nacht mit Hingabe, sodass sich diese Arbeit bereits nach kurzer Zeit bezahlt machte.“ Auch wenn nicht gleich aus jede*r Leser*in ein*e Profifotograf*in werden muss, der Band hat für Einsteiger*innen und erfahrene Fotograf*innen trotzdem eine gemeinsame Botschaft: Jede*r kann sich vom Leben inspirieren lassen!

 

Heinrike Paulus

 

Heupel, Anna (2021). Fotografie. Inspired by life. Wie du in deinen Bildern Geschichten erzählst. München: Gräfe und Unzer Verlag. 240 S., 25,00 €.


Header-/Teaserbild: Coverabbildung © Gräfe und Unzer Verlag, erstellt mit Canva


Zurück

In merz suchen

Volltextsuche

Ausgabe nach Jahrgang

Beiträge nach Medien

Kontakt

Redaktion

merz | medien + erziehung
Kati Struckmeyer
Arnulfstraße 205
80634 München

+49 89 689 89 120
+49 89 689 89 111
merz@jff.de

Verlag

kopaed verlagsgmbh
Arnulfstr. 205
D-80634 München

+49 89 688 900 98
+49  89 689 19 12
www.kopaed.de
info@kopaed.de

Rechtsträger

JFF – Jugend Film Fernsehen e. V.
Arnulfstraße 205
80634 München

+49 68 989 0
+49 68 989 111
www.jff.de
jff@jff.de

Herausgeber

Kathrin Demmler | Prof. Dr. Bernd Schorb
JFF – Institut für Medienpädagogik in Forschung und Praxis

Kontaktformular

Kontaktformular