Zum Hauptinhalt springen

Wegweiser für digitales Leben in Freiheit und Verantwortung!?

Neue Denkschrift „Freiheit digital“ der Evangelischen Kirche in Deutschland über die Bedeutung der Zehn Gebote in Zeiten des digitalen Wandels

Homeschooling, mobiles Arbeiten, Online-Shopping oder Online-Dating lassen unsere Lebens-, Lern- und Arbeitswelten digital(er) werden. Wie Leben und Zusammenleben im digitalen Zeitalter gelingen können, ist vielerorts schon zu sehen, während an anderer Stelle darüber diskutiert und darum gerungen wird. Der Rat der Evangelischen Kirche in Deutschland hat Ende April 2021 mit „Freiheit digital. Die Zehn Gebote in Zeiten des digitalen Wandels“ nun eine neue Denkschrift vorgelegt. Die Lektüre liefert auch Nicht-Theolog*innen hilfreiche Impulse. Schließlich stellt die Digitalisierung das gesellschaftliche Zusammenleben vor Herausforderungen. Tangiert sind davon auch ethische Grundfragen: Wie gehen Menschen miteinander um? Welche Verantwortung tragen sie für Umwelt und Leben?

Das Anliegen der Denkschrift des Rates der Evangelischen Kirche in Deutschland ist es, den digitalen Wandel in Freiheit und Verantwortung zu gestalten. „Digitale Technologie ist eine ‚Querschnittstechnologie‘, die die gesamte Lebenswelt durchdringt, ähnlich wie der elektrische Strom seit dem Ende des 19. Jahrhunderts“, schreiben die Autor*innen. Tiefgreifend werde das Leben verändert und es werden Voraussetzungen für Innovationen geschaffen, die kaum absehbar seien.

Neben Identitätsbildung werden in der der 245-seitigen Publikation verschiedene Aspekte wie zum Beispiel Arbeitswelt 4.0, Künstliche Intelligenz, Online-Dating oder Ghosting in den Blick genommen. Bei Inhalt und Aufbau des Hauptkapitels beziehen sich die Autor*innen mit den Zehn Geboten an einem der biblischen Kerntexte als Impulsgeber, der ‚gegenwartssensibel ausgelegt‘ wird.

Mit einer digitalen Kampagne wird die Denkschrift unter www.ekd-digital.de und in Social Media unter #EKDigital begleitet. Verschiedene Begleitveranstaltungen sollen zu einem Austausch über einen verantwortlichen Umgang mit der Digitalisierung in Kirche und Gesellschaft anregen. „Freiheit digital“ zeigt, dass eine Debatte über die neuen durch die Digitalisierung eröffneten Handlungsräume anhand der Grundfragen ‚Was ist zu tun?‘, ‚Was ist vernünftig‘ zeitnah erfolgen muss. Es bleibt zu hoffen, dass es bei der Publikation um mehr handelt, als um ein Feigenblatt für Kirche und Theologie oder anders gesagt: Mögen den Worten auch Taten folgen!

Weitere Informationen 

Online-Version der Denkschrift

Print-Version:

Evangelische Kirche in Deutschland (EKD) (Hrsg.) (2021). Freiheit digital. Die Zehn Gebote in Zeiten des digitalen Wandels. Leipzig: Evangelische Verlagsanstalt.248 S., 9,00 €.

Heinrike Paulus


Header- und Teaserbild erstellt mit Canva; Coverfoto: Evangelische Verlagsanstalt


Zurück

In merz suchen

Volltextsuche

Ausgabe nach Jahrgang

Beiträge nach Medien

Kontakt

Redaktion

merz | medien + erziehung
Kati Struckmeyer
Arnulfstraße 205
80634 München

+49 89 689 89 120
+49 89 689 89 111
merz@jff.de

Verlag

kopaed verlagsgmbh
Arnulfstr. 205
D-80634 München

+49 89 688 900 98
+49  89 689 19 12
www.kopaed.de
info@kopaed.de

Rechtsträger

JFF – Jugend Film Fernsehen e. V.
Arnulfstraße 205
80634 München

+49 68 989 0
+49 68 989 111
www.jff.de
jff@jff.de

Herausgeber

Kathrin Demmler | Prof. Dr. Bernd Schorb
JFF – Institut für Medienpädagogik in Forschung und Praxis

Kontaktformular

Kontaktformular