Zum Hauptinhalt springen

OTH Amberg-Weiden: wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in Forschungsreferent/in

Die Ostbayerische Technischen Hochschule (OTH) Amberg-Weiden startete ab dem 1. November 2017 das im Rahmen der BMBF-Förderlinie „Erfolg mit MINT – Neue Chancen für Frauen“ geförderte und inhaltlich dem Nationalen Pakt für Frauen in MINT-Berufen – „Komm, mach MINT.“ zugeordnete Forschungsprojekt „Das MINT-Mädchen-Projekt: Ein dreiteiliges genderdidaktisches Instrument zur Gewinnung von jungen Frauen für MINT-Studiengänge“. Ziel des Projekts ist die Entwicklung und Umsetzung eines Instruments zur strukturierten, ganzheitlichen und professionalisierten MINT-Talentförderung von Schülerinnen zur Heranführung an ein MINT-Studium und die MINT-Berufswelt, das auf andere Hochschulen/Universitäten übertragbar sein wird. Für den Standort Weiden wird zum nächstmöglichen Einstellungstermin eine wissenschaftliche Mitarbeiterin Forschungsreferentin bzw. ein wissenschaftlicher Mitarbeiter Forschungsreferent befristet bis 31. Oktober 2020 gesucht.

Ihre Aufgabengebiete:

  • Verantwortung, Konzeption und Umsetzung des Förderinstruments „MINT-Mädchen“
  • Durchführung von Talent-Scoutings an Schulen
  • Konzeption und Organisation einer MINTAkademie für Schülerinnen
  • Konzeption und Durchführung eines Gendercoachings für Schülerinnen
  • Konzeption und Durchführung von Lehrkräftefortbildungen im Themengebiet „gendersensibler MINT-Unterricht“
  • Erstellung von Informationsmaterialien für Eltern zum Themenbereich Frauen in MINT
  • Inhaltliche Konzeption eines Online-Selbsttests für Lehrkräfte zur Gendersensibilität
  • Evaluation des Projekts und Erarbeitung eines Umsetzungsleitfadens (Transferstrategie)
  • Organisation eines jährlichen Symposiums „Talentförderung – Frauen für MINT begeistern“
  • Präsentation des Forschungsbereichs (Veröffentlichungen, Tagungen, Gremiensitzungen …)

Anforderungen:

  • Master- oder vergleichbarer Abschluss, vorzugsweise in einem pädagogischen/ psychologischen Fach
  • Genderexpertise und praktische Erfahrung in der Vermittlung von Gendersensibilität (Workshops, Vorträge, Fachartikel o.ä.)
  • Kenntnisse in einem Layout-/Satzprogramm (z.B. Adobe InDesign) und im Umgang mit Content-Management-Systemen
  • Selbständige Arbeitsweise, konzeptionelles Denken, Organisationsgeschick
  • Sicheres Auftreten und Kommunikationsgeschick

Bewerbungen mit aussagekräftigen Unterlagen (Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse) sind bis spätestens 17. März 2019 über das Online-Formular einzureichen. Bitte nehmen Sie in Ihrer Bewerbung Bezug auf die Bewerbungskennziffer 1362.

Für Rückfragen stehen Ihnen die Projektleitung Frau Dr. Carolin Wagner (ca.wagner@oth-aw.de, +49 9621 482-3134) und die Projektkoordinatorin Frau Stephanie Schönfeld (s.schoenfeld@oth-aw.de, +49 961 382-1136) zur Verfügung. Nähere Informationen zum Projekt finden Sie zudem auf der Projektwebsite: www.mint-maedchen-projekt.de


Bewerbungsfrist:


Zurück

In merz suchen

Volltextsuche

Ausgabe nach Jahrgang

Beiträge nach Medien

Kontakt

Redaktion

merz | medien + erziehung
Swenja Wütscher
Arnulfstraße 205
80634 München

+49 89 689 89 120
+49 89 689 89 111
merz@jff.de

Verlag

kopaed verlagsgmbh
Arnulfstr. 205
D-80634 München

+49 89 688 900 98
+49  89 689 19 12
www.kopaed.de
info@kopaed.de

Rechtsträger

JFF – Jugend Film Fernsehen e. V.
Arnulfstraße 205
80634 München

+49 68 989 0
+49 68 989 111
www.jff.de
jff@jff.de

Herausgeber

Kathrin Demmler | Prof. Dr. Bernd Schorb
JFF – Institut für Medienpädagogik in Forschung und Praxis

Kontaktformular

Kontaktformular