Zum Hauptinhalt springen

Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in (m/w/d) zur Mitarbeit an inklusivem Projekt gesucht

Für das Forschungsprojekt ‚INTIA - Inklusive Entwicklung von Methoden und Technologien für Hilfen zur Alltagsbewältigung in der Behinderten- und Erziehungshilfe‛ wird an der Fakultät für Angewandte Sozialwissenschaften an der TH Köln ein*e wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in zur Entwicklung von Methoden und Technologien der Inklusion gesucht.

 

Der Aufgabenbereich als wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in umfasst folgende Tätigkeiten:

  • Mitarbeit im Projekt "INTIA" - Inklusive Entwicklung von Methoden und Technologien für Hilfen zur Alltagsbewältigung in der Behinderten- und Erziehungshilfe 
  • Planung, Durchführung und Auswertung empirischer Studien (quantitativ und qualitativ) sowie von Erhebungen
  • Evaluation und Veröffentlichung der inklusiven Design- sowie Entwicklungsprozesse und der Anwendungen in der Alltagspraxis
  • Erstellung von Berichten sowie wissenschaftlichen Publikationen in Englisch und Deutsch
  • Gestaltung der Kooperation mit Projektpartner*innen aus Ingenieurswissenschaften sowie Sozialer Arbeit
  • Mitarbeit an Antragsentwicklung für Anschlussförderung
  • Unterstützung in der Lehre

 

Das bringen Sie mit:

  • Hochschulabschluss (Masterniveau) in den Bereichen Pädagogik, Soziale Arbeit, Sozialwissenschaften, Geisteswissenschaften, Medienwissenschaften, Medienpädagogik oder vergleichbar
  • Expertise in der Anwendung empirischer Forschungsmethoden sowie in der interdisziplinären Projektarbeit
  • Erfahrung im Wissenschaftlichen Schreiben und Vortragen, auch englischsprachig
  • gerne Kenntnisse in der Sozialen Arbeit sowie der Mensch-Technik-Interaktion
  • Offenheit gegenüber neuer Technologie und Software
  • Fähigkeit zur eigenen wissenschaftlichen Weiterentwicklung
  • sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse
  • selbstständige und flexible Arbeitsweise
  • ausgeprägte Kommunikations- und Kooperationsfähigkeit

 

Das erwartet Sie:

  • Vergütung nach EG 13 TV-L
  • flexible Arbeitszeiten und Home-Office Optionen
  • vergünstigtes Job-Ticket für den öffentlichen Nahverkehr
  • familienfreundliche Arbeitsbedingungen und -umfeld
  • vielseitiges Fort- und Weiterbildungsangebot für Ihre individuelle fachliche und persönliche Weiterentwicklung
  • Einblicke in interdisziplinäre Forschungszusammenhänge und die Möglichkeit zur wissenschaftlichen Weiterentwicklung
  • Möglichkeiten zur Teilnahme am Hochschulsport und Gesundheitsförderprogrammen
  • hochschulinterne Veranstaltungsangebote
  • digitale Kommunikations- und Arbeitsprozesse im Team
  • Jahressonderzahlung nach TV-L
  • 30 Tage Urlaub bei einer 5-Tage-Woche

 

Die TH Köln steht für Chancengleichheit und strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen in Forschung und Lehre an. Bewerbungen von Frauen werden daher bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Schwerbehinderte und diesen gleichgestellte Personen werden bei gleicher Eignung ebenso bevorzugt berücksichtigt.

 

Bewerbungen können bis zum 13.04.2022 eingereicht werden. Hier geht's zur Stellenausschreibung und zum Bewerbungsformular.

 


Zurück

In merz suchen

Volltextsuche

Ausgabe nach Jahrgang

Beiträge nach Medien

Kontakt

Redaktion

merz | medien + erziehung
Kati Struckmeyer und Swenja Wütscher
Arnulfstraße 205
80634 München

+49 89 689 89 120
+49 89 689 89 111
merz@jff.de

Verlag

kopaed verlagsgmbh
Arnulfstr. 205
D-80634 München

+49 89 688 900 98
+49  89 689 19 12
www.kopaed.de
info@kopaed.de

Rechtsträger

JFF – Jugend Film Fernsehen e. V.
Arnulfstraße 205
80634 München

+49 68 989 0
+49 68 989 111
www.jff.de
jff@jff.de

Herausgeber*in

Kathrin Demmler | Prof. Dr. Bernd Schorb
JFF – Institut für Medienpädagogik in Forschung und Praxis

Kontaktformular

Kontaktformular