Zum Hauptinhalt springen

FluxDays 2021: Professionalisierung für die Digitale Grundbildung - Herausforderungen, Handlungsstrategien, Gelingensbedingungen

Die Digitalisierung und die daraus resultierenden Veränderungen von Gesellschaft, Kindheit und Lernen stellt (vor allem angesichts der Corona-Krise) die Grundschulbildung vor die Aufgabe, Veränderungsprozesse zu reflektieren und geeignete Bildungskonzepte zu entwickeln. Ziel der Tagung ist der Austausch über wissenschaftliche Erkenntnisse und praxisorientierte Konzepte der Digitalen Grundbildung in Vorträgen, Diskussionsrunden und Workshops.

| 12:00 - 15:30 Uhr

Die Digitalisierung und die daraus resultierenden Veränderungen von Gesellschaft, Kindheit und Lernen stellt (vor allem angesichts der Corona-Krise) die Grundschulbildung vor die Aufgabe, Veränderungsprozesse zu reflektieren und geeignete Bildungskonzepte zu entwickeln. Die Tagung FluxDays 2021 findet im Rahmen des vom BMBF geförderten Forschungsprojektes P³DiG – „Primat des Pädagogischen in der Digitalen Grundbildung. Grundsatzfragen und Gelingensbedingungen in der Professionalisierung von pädagogischen Akteuren für Kinder im Grundschulalter“ statt. Die Durchführung erfolgt in Zusammenarbeit mit der AG Medien und Digitalisierung der Gesellschaft für Didaktik des Sachunterrichts und dem Grundschulverband Baden-Württemberg.

Ziel der Tagung ist der Austausch über wissenschaftliche Erkenntnisse und praxisorientierte Konzepte der Digitalen Grundbildung in Vorträgen, Diskussionsrunden und Workshops. Die Tagung richtet sich sowohl an Forscherinnen und Forscher im Feld der Digitalen Grundbildung als auch an Lehrkräfte und Personen aus Bildungspolitik, Schulverwaltung, Kreis- und Landesmedienzentren, Lehrerbildungseinrichtungen sowie außerschulischen Bildungseinrichtungen.

Der Fokus der Tagung liegt auf vier zentralen thematischen Strängen:

‣ 1. Digitale Grundbildung: Grundsatzfragen – ein Update: Gewünscht sind vor allem theoretische Beiträge oder empirische Erkenntnisse zu Ziel- und Begründungsdiskursen. Dieser Themenbereich dient der Bestandsaufnahme aktueller Entwicklungen.

‣ 2. Digitale Grundbildung – Gelingensbedingungen: Umsetzungs- und Konsequenzdiskurse sollen auf der Grundlage empirisch gewonnener Erkenntnisse einen Beitrag zu den Umsetzungsmöglichkeiten liefern. Die sich daraus ergebenden Konsequenzen im schulischen und außerschulischen Bereich werden zur Diskussion gestellt. Empirisch gewonnene Ergebnisse dienen in diesem Themenbereich als Basis und sind zugleich Ausgangspunkt von Diskursen, die sich mit der Umsetzung und den Konsequenzen der Erkenntnisse auseinandersetzen.

‣ 3. Digitale Grundbildung – Praxisorientierte Ansätze für eine allseitige Bildung: Beiträge dieses Themenstrangs sollen sich mit der praktischen Umsetzung in der Schulpraxis befassen. Im Fokus
stehen die Potenziale und Herausforderungen, die sich durch die Digitalisierung für die ganzheitliche Förderung der Kinder als Individuen im Spannungsfeld zwischen Sozialisation und Enkulturation
ergeben.

‣ 4. Digitale Grundbildung und Sachunterricht: Beiträge für diesen Themenstrang sollen sich mit den Herausforderungen und Möglichkeiten auseinandersetzen, die sich durch die zunehmende Digitalisierung
für die Welterschließung der Schülerinnen und Schüler im Grundschulalter ergeben.


Fragen und Anmeldung



In Kooperation mit


Zurück

In merz suchen

Volltextsuche

Ausgabe nach Jahrgang

Beiträge nach Medien

Kontakt

Redaktion

merz | medien + erziehung
Kati Struckmeyer
Arnulfstraße 205
80634 München

+49 89 689 89 120
+49 89 689 89 111
merz@jff.de

Verlag

kopaed verlagsgmbh
Arnulfstr. 205
D-80634 München

+49 89 688 900 98
+49  89 689 19 12
www.kopaed.de
info@kopaed.de

Rechtsträger

JFF – Jugend Film Fernsehen e. V.
Arnulfstraße 205
80634 München

+49 68 989 0
+49 68 989 111
www.jff.de
jff@jff.de

Herausgeber

Kathrin Demmler | Prof. Dr. Bernd Schorb
JFF – Institut für Medienpädagogik in Forschung und Praxis

Kontaktformular

Kontaktformular