Zum Hauptinhalt springen

UPDATE: Medienpädagogik in den stationären und teilstationären Hilfen zur Erziehung

Smartphones, Apps, digitale Spiele und Streamingdienste – die Mediatisierung der Lebenswelten von Kindern und Jugendlichen lässt nicht nach. In den Fokus rücken v.a. Veränderungen im Zugang zu Informationen durch das Internet und Veränderungen der Kommunikation durch Messenger und soziale Netzwerke. Die selbstverständliche Nutzung mobiler Medien durch Kinder und Jugendliche schafft neue Chancen und zugleich neue Herausforderungen, denen pädagogische Fachkräfte begegnen müssen. Wie alle anderen haben Kinder und Jugendliche, die in den stationären oder teilstationären Hilfen zur Erziehung betreut werden, ein Recht auf digitale Teilhabe. Nur so ist gewährleistet, dass sie in einer digitalisierten Lebens- und Arbeitswelt gleiche Chancen haben.

Die Fortbildung vermittelt Informationen und Kenntnisse zur Mediennutzung von Kindern und Jugendlichen sowie zu medienpädagogischen Ansätzen in der täglichen Arbeit. Neben einer Einführung in die bei Kindern und Jugendlichen beliebten Medienangebote, wird es darum gehen, eine pädagogische Haltung zur medienpädagogischen Arbeit in der Einrichtung zu entwickeln und Standards und Rahmenbedingungen für medienpädagogisches Arbeiten kennenzulernen. Dabei werden Fragen zum Datenschutz, zur Privatsphäre und zu Kostenfallen ebenso thematisiert wie Urheberrecht und Haftung. Fachkräfte aus dem Arbeitsfeld der teilstationären und stationären Hilfen zur Erziehung laden wir herzlich ein.

Bitte melden Sie sich bis zum 31.01.2020 schriftlich an, Fax, E-Mail oder Online unter:

www.ajs-bw.de.

 

UPDATE:

Die Veranstaltung wurde abgesagt:

"Angesichts der exponentiellen Zunahme der Corona-Erkrankungen empfehlen das Robert-Koch-Institut und das Bundesgesundheitsministerium, soziale Kontakte und Reisetätigkeiten auf das Notwendigste zu beschränken, um die Infektionsgeschwindigkeiten zu vermindern und Zeit zu gewinnen.

Das Präsidium und die Geschäftsstelle der Aktion Jugendschutz möchten verantwortlich mit dieser Situation umgehen. Deshalb haben wir vorerst unsere Veranstaltungen bis Ende April 2020 storniert und werden auch unsere eigene Reisetätigkeit einstellen.

Weitere Informationen bekommen Sie zeitnah auf hier unserer Website. Wir danken für Ihr Verständnis.
Achten Sie auf sich und andere und bleiben Sie gesund!"


Zurück

In merz suchen

Volltextsuche

Ausgabe nach Jahrgang

Beiträge nach Medien

Kontakt

Redaktion

merz | medien + erziehung
Kati Struckmeyer
Arnulfstraße 205
80634 München

+49 89 689 89 120
+49 89 689 89 111
merz@jff.de

Verlag

kopaed verlagsgmbh
Arnulfstr. 205
D-80634 München

+49 89 688 900 98
+49  89 689 19 12
www.kopaed.de
info@kopaed.de

Rechtsträger

JFF – Jugend Film Fernsehen e. V.
Arnulfstraße 205
80634 München

+49 68 989 0
+49 68 989 111
www.jff.de
jff@jff.de

Herausgeber

Kathrin Demmler | Prof. Dr. Bernd Schorb
JFF – Institut für Medienpädagogik in Forschung und Praxis

Kontaktformular

Kontaktformular