Zum Hauptinhalt springen

Privacy Online - What have we learned so far?

Vom 16. bis 17 Mai 2019 findet im Rahmen des Projektes Strukturwandel des Privaten die Konferenz Privacy Online - What have we learned so far? an der Universität Hohenheim statt.

Wie können wir Online-Verhalten besser verstehen? Brauchen wir neue Rechtsrahmen, um Menschen nachhaltig zu unterstützen? Ist es möglich, Apps zu entwickeln, die sowohl überzeugende Funktionen als auch einen effektiven Datenschutz bieten? Forschungsfragen wie diese sind Teil der Forschung zum Thema "Online-Privatheit". Sie sind von hoher Relevanz, da die Nutzung von Internet, Social Media und Smartphone heutzutage Bestandteil des Alltags ist. Seit ungefähr 20 Jahren nun müssen sich Nutzerinnen und Nutzer weltweit entscheiden, ob sie technologische Geräte kaufen, bestimmte Apps nutzen oder personenbezogene Daten preisgeben wollen.

Die zweitägige englischsprachige Konferenz Privacy Online - What have we learned so far? dient dem Austausch und der Diskussion der aktuellen Forschungsergebnisse. Zu dieser Konferenz hat das Fachgebiet Medienpsychologie der Universität Hohenheim Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aller Disziplinen eingeladen, einen Überblick über die wichtigsten Erkenntnisse der eigenen Forschung und ihrer jeweiligen Fachgebiete zu geben. Die folgenden Keynote Speaker werden auf der Konferenz einen zentralen Beitrag leisten:

-           Colin Bennett (University of Victoria)
-           Woodrow Hartzog (Northeastern University)
-           Sonia Livingstone (London School of Economics)
-           Christoph Sorge (University of Saarbrücken)

Die Konferenz ist Teil des von der Volkswagenstiftung geförderten interdisziplinären Forschungsprojekts Strukturwandel des Privaten, das die Bedeutung, den Wert und die Grenzen der Privatheit aus den Perspektiven von Informatik, Politik-, Rechts- und Medienwissenschaft untersucht.

Anmeldung und weitere Informationen

Bis zum 31.03.2019 gibt es noch einen Frühbucher-Rabatt.


Zurück

In merz suchen

Volltextsuche

Ausgabe nach Jahrgang

Beiträge nach Medien

Kontakt

Redaktion

merz | medien + erziehung
Swenja Wütscher
Arnulfstraße 205
80634 München

+49 89 689 89 120
+49 89 689 89 111
merz@jff.de

Verlag

kopaed verlagsgmbh
Arnulfstr. 205
D-80634 München

+49 89 688 900 98
+49  89 689 19 12
www.kopaed.de
info@kopaed.de

Rechtsträger

JFF – Jugend Film Fernsehen e. V.
Arnulfstraße 205
80634 München

+49 68 989 0
+49 68 989 111
www.jff.de
jff@jff.de

Herausgeber

Kathrin Demmler | Prof. Dr. Bernd Schorb
JFF – Institut für Medienpädagogik in Forschung und Praxis

Kontaktformular

Kontaktformular