Zum Hauptinhalt springen

Stuttgarter Tage der Medienpädagogik

Der Hype um Influencer war in den sozialen Netzwerken noch nie so groß. Influencer gelten vor allem bei Kindern und Jugendlichen als Vorbilder, die Maßstäbe und Ideale verkörpern und ihre Anhänger an nahezu allen Lebenslagen teilhaben lassen. Doch wer sind die Personen hinter den Influencern? Wie viel von dem, was sie von sich preisgeben, entspricht der Realität? Wie wird die Identitätsfindung von Kindern und Jugendlichen durch Influencer beeinflusst?
 
Dass Influencer durch ihre Arbeit Geld verdienen und wieviel harte Arbeit und Show dahintersteckt, wissen gerade Kinder und Jugendliche nur in den wenigsten Fällen. Darüber hinaus beziehen einige Influencer zu politischen und gesellschaftlichen Themen Stellung, wodurch auf die Meinungsbildung ihrer jungen Follower Einfluss genommen wird.

Die 43. Stuttgarter Tage der Medienpädagogik widmen sich gezielt diesen Fragen. Die Aufklärung über das sogenannte Influencer-Marketing soll deutlich machen, welchen Einfluss Unternehmen auf Influencer nehmen und wie sich deren Vorbildfunktion dadurch verändert. Gleichzeitig sollen Wege aufgezeigt werden, wie ein Bewusstsein dafür geschaffen werden kann, dass bei Weitem nicht alles, was durch Influencer vermittelt wird, authentisch ist

 

Programm:

09.30    
Ankommen und Kaffee

09.50     
Begrüßung
Christina Reich | Akademie der Diözese Rottenburg-Stuttgart

10.00    
Influencer Marketing und die Lebenswelt Jugendlicher 
Julia Kost | Autorin und Dozentin an der HdM Stuttgart

11.00
Pause

11.15  
#instalife – Teilhabe, Inspiration, Lebensfragen
Markus Gerstmann | ServiceBureau Jugendinformation

12.15     
Mittagspause

13.45    
Warum wir alle ein bisschen Influencer sein müssen
Die Notwendigkeit Influencer-Mechanismen zu nutzen, um junge Menschen zu erreichen
Clare Devlin | Mädelsabende / funk

14.15    
Forum – Runde 1

Kosmos YouTube

Influencer als Unterrichtsthema
Stefanie Fächner | klicksafe

Extremismus & Rekrutierung im Netz
Grundlagen und Gegenstrategien
Anja Franz | LMZ

The good Influence
Medienkompetenz fördern mit Handysektor und guten Influencer*innen
Kim Beck | Handysektor

YourTube
Mit Tutorials zur Selbstwirksamkeit
Agnes Will | LKJ 

„Traumjob Influencer“
Ausgewählte Kurzfilme für die pädagogische Praxis mit Jugendlichen
Susanne Zeltwanger-Canz | Evangelisches Medienhaus GmbH

15.15     
Kaffeepause

15.30     
Forum – Runde 2

16.30
Ende der Tagung


Zurück

In merz suchen

Volltextsuche

Ausgabe nach Jahrgang

Beiträge nach Medien

Kontakt

Redaktion

merz | medien + erziehung
Swenja Wütscher
Arnulfstraße 205
80634 München

+49 89 689 89 120
+49 89 689 89 111
merz@jff.de

Verlag

kopaed verlagsgmbh
Arnulfstr. 205
D-80634 München

+49 89 688 900 98
+49  89 689 19 12
www.kopaed.de
info@kopaed.de

Rechtsträger

JFF – Jugend Film Fernsehen e. V.
Arnulfstraße 205
80634 München

+49 68 989 0
+49 68 989 111
www.jff.de
jff@jff.de

Herausgeber

Kathrin Demmler | Prof. Dr. Bernd Schorb
JFF – Institut für Medienpädagogik in Forschung und Praxis

Kontaktformular

Kontaktformular