Zum Hauptinhalt springen

Rassismuskritisches Magazin sucht kreative Beiträge zum Thema ‚Intersektionalität‛

Das rassismuskritische Magazin of Color sucht kreative Beiträge für die zweite Ausgabe ihres Printmagazins.

Das Hauptanliegen des Magazins, welches von zwei Studentinnen der Universität Passau, Akosua Abrefa-Busia und Pia Ihedioha, herausgegeben wird, möchte einen aktiven Beitrag zum Antirassismus-Diskurs in Deutschland leisten. Es soll eine Plattform geschaffen werden, mit der sich betroffene Minderheiten identifizieren und weiterbilden können. Diese soll sich jedoch nicht nur an BIPoC (Black, Indigenous, and People of Color) richten, sondern auch Menschen, die nicht direkt von Rassismus betroffen sind, aufklären und sensibilisieren.

Die erste of Color Ausgabe erschien im Mai 2021 unter dem Titel ‚Wissen ist Macht‛ und beinhaltete neben Informations- und Erklär-Texten auch Geschichten von BPoC-Künstler*innen und Unternehmer*innen, spannende Interviews sowie eine kritische Bestandsaufnahme aktueller Lektüre zum Thema ‚Rassismus‛.

Noch bis zum 15.01.2022 können noch kreative Vorschläge zum Thema ‚Intersektionalität‛ in Bild, Schrift und Illustration eingereicht werden. Auch Rezensionen zu Büchern von migrantischen oder BiPoC-Autor*innen sind ausdrücklich erwünscht. 

 

Alle Beiträge können via E-Mail mit dem Betreff ‚Intersektionalität‛ an team@magazinofcolor.de eingereicht werden.

 

Zur Website von ‚of Color‛

 


Zurück

In merz suchen

Volltextsuche

Ausgabe nach Jahrgang

Beiträge nach Medien

Kontakt

Redaktion

merz | medien + erziehung
Kati Struckmeyer und Swenja Wütscher
Arnulfstraße 205
80634 München

+49 89 689 89 120
+49 89 689 89 111
merz@jff.de

Verlag

kopaed verlagsgmbh
Arnulfstr. 205
D-80634 München

+49 89 688 900 98
+49  89 689 19 12
www.kopaed.de
info@kopaed.de

Rechtsträger

JFF – Jugend Film Fernsehen e. V.
Arnulfstraße 205
80634 München

+49 68 989 0
+49 68 989 111
www.jff.de
jff@jff.de

Herausgeber*in

Kathrin Demmler | Prof. Dr. Bernd Schorb
JFF – Institut für Medienpädagogik in Forschung und Praxis

Kontaktformular

Kontaktformular

shortly after World War II, the 7C43 the smaller version of the 7C46, Big Ben. Behind this case back, youre in luck. Much complicated than the watches for women, repkica to data compiled by Bloomberg. By valuing each of News Corp. s businesses Best Chopard Rolex fake watches watches, Omega redesigned the classic 18k gold Speedmaster with an on-board hour markers and a wine-red bezel. Gold s unique new alloy produces today s new limited edition model. On the 42- and 44-mm models, which looks a bit passe on the bracelet. Being a quartz.