Zum Hauptinhalt springen

Sarah Genner/Lilian Suter: Generation Smartphone

  • merz
  • merz
  • Redaktion

Zur Person

Im partizipativen Forschungsprojekt „Generation Smartphone“ haben 30 Jugendliche über 30 Tage hinweg ihre Smartphone-Nutzung im Alltag dokumentiert: Insgesamt 900 einzelne Nutzungstage konnten so untersucht werden. Ziel des hier vorgestellten Projekts war es, die Perspektive Jugendlicher systematisch einzubeziehen. Dieser Beitrag beleuchtet die Chancen, Risiken und Dilemmata der alltäglichen Smartphone-Nutzung der Jugendlichen auf der Basis dieser 900 dokumentierten Tage.

 

Literatur

Appel, Markus/Schreiner, Constanze (2014). Digitale Demenz? Mythen und wissenschaftliche Befundlage zur Auswirkung von Internetnutzung. In: Psychologische Rundschau, 65 (1), S. 1–10. DOI: 10.1026/0033-3042/a000186.

Feierabend, Sabine/Plankenhorn, Theresa/Rathgeb, Thomas (2017). JIM-Studie 2017. Jugend, Information, (Multi-) Media. Basisstudie zum Medienumgang 12- bis 19-Jähriger in Deutschland. Stuttgart: Medienpädago­gischer Forschungsverbund Südwest.

Genner, Sarah/Süss, Daniel (2017). Socialization as Media Effect. In: Roessler, Patrick (Eds.). The International Encyclopedia of Media Effects. Hoboken, NJ: Wiley.

Jandura, Olaf/Karnowski, Veronika (2015). Digital Natives vs. Digital Immigrants – fruchtbares empirisches Konzept für die Kommunikationswissenschaft oder populärwissenschaftliche Fiktion? In: Publizistik, 60 (3), S. 63–79. DOI: 10.1007/s11616-014-0221-5.

Mayring, Philipp (2015). Qualitative Inhaltsanalyse. 12. Aufl. Weinheim: Beltz. (Original erschienen 1983)

Schulmeister, Rolf (2009). Gibt es eine «Net Generation»? Erweiterte Version 3.0. Universität Hamburg. epub.sub.uni-hamburg.de/epub/volltexte/2013/19651/pdf/schulmeister_net_generation_v3.pdf [Zugriff: 16.07.2018]

Twenge, Jean M. (2017). Have smartphones destroyed a generation? The Atlantic. www.theatlantic.com/magazine/archive/2017/09/hasthe-smartphone-destroyed-a-­generation/534198 [Zugriff: 16.07.2018]

von Gehlen, Dirk (2016). Digitale Paranoia – Online bleiben, ohne den Verstand zu verlieren. München: C. H. Beck.

Waller, Gregor/Willemse, Isabel/Genner, Sarah/Suter, Lilian/Süss, Daniel (2016). JAMES – Jugend, Aktivitäten, Medien – Erhebung Schweiz. Zürich: Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften.

Willemse, Isabel/Waller, Gregor/Süss, Daniel/Genner, Sarah/Huber, Anna-Lena (2012). JAMES – Jugend, Akti­vitäten, Medien – Erhebung Schweiz. Zürich: Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften.

In merz suchen

Volltextsuche

Ausgabe nach Jahrgang

Beiträge nach Medien

Kontakt

Redaktion

merz | medien + erziehung
Dr. Susanne Eggert
Arnulfstraße 205
80634 München

+49 89 689 89 120
+49 89 689 89 111
merz@jff.de

Verlag

kopaed verlagsgmbh
Arnulfstr. 205
D-80634 München

+49 89 688 900 98
+49  89 689 19 12
www.kopaed.de
info@kopaed.de

Rechtsträger

JFF – Jugend Film Fernsehen e. V.
Arnulfstraße 205
80634 München

+49 68 989 0
+49 68 989 111
www.jff.de
jff@jff.de

Herausgeber

Kathrin Demmler | Prof. Dr. Bernd Schorb
JFF – Institut für Medienpädagogik in Forschung und Praxis

Kontaktformular

Kontaktformular