Zum Hauptinhalt springen

Handbuch zur digitalen Transformation des Lernens

Im Rahmen der Digitalisierung an Schulen ging es bisher vorrangig um die Hardware. Mittlerweile gibt es jedoch ein wachsendes Angebot an Lernsoftware, die extra für den Einsatz an Schulen konzipiert ist. Das Handbuch ‚Digitale Transformation des Lernens – Mehr Bildungserfolg an öffentlichen Schulen‘ von Jürgen Biffar und Heiner Böttger gibt einen Überblick über den aktuellen Markt für Lernprogramme. Veröffentlicht wurde das Werk Anfang Mai 2022 von der Stiftung Digitale Bildung. Es wird aufgezeigt, welche Möglichkeiten es gibt, Lernsoftware flächendeckend an öffentlichen Schulen einzusetzen, mit dem Anspruch, eine hohe Qualität zu gewährleisten.

 

Der erste Teil des Handbuchs befasst sich zunächst mit den Vorteilen einer Lernsoftware. Anschließend werden drei verschiedene Kategorien vorgestellt. Vertikale Lernprogramme haben ihren Fokus auf einem bestimmten Thema, während horizontale Lernprogramme sich auf große Themenbereiche konzentrieren, die ein ganzes Schuljahr umfassen können. Beide Kategorien haben den Anspruch der Wissensvermittlung und der Wissensvertiefung. Digitale Lernsoftware soll die Stärken der anderen beiden Kategorien vereinen und damit die inhaltlichen und methodischen Anforderungen des Lehrplans für ein ganzes Schuljahr decken.

 

Im zweiten Artikel geht der Autor auf die Systemarchitektur ein, welche die Grundlage aller Kategorien von Lernsoftware darstellt. Das Fundament bildet dabei das Rechenzentrum, bzw. eine moderne Cloud-Infrastruktur. Dieses ist notwendig, um Daten zu speichern und eine Anbindung an das Internet herzustellen. Darauf aufbauend befindet sich die Ebene der Grundplattform, mit dem Ziel der Verwaltung und Kommunikation. Die dritte Basis ist beispielsweise für Lernfortschrittssteuerung und Belohnungssysteme verantwortlich. In der vierten Ebene befinden sich die eigentlichen Lerninhalte, welche die verschiedene Kompetenzen vermitteln.

 

Nachdem aufgezeigt wurde, wie Lernplattformen funktionieren, geht es im dritten Teil um die Umsetzung. Es muss ein Markt entstehen, welcher Softwareunternehmen veranlasst, in hochwertige Lernsoftware zu investieren und gegenseitig in Wettbewerb zu treten. Laut Prognose kann dieser Markt in vier Phasen, innerhalb von acht Jahren, aufgebaut werden. Es folgt eine ausführliche Erläuterung der einzelnen Phasen und eine Modellkostenrechnung.

 

Das Handbuch ist sehr übersichtlich verfasst. Es gibt viele Zwischenüberschriften, Tabellen, Abbildungen und Beispiele. Es sind keine Fachkenntnisse notwendig, um die Themen zu verstehen. Am Anfang jedes Kapitels gibt es einen Überblick über die Inhalte und am Ende folgt eine Zusammenfassung.

 

Durch die detaillierte Darstellung enthält das Buch viele neue Informationen, welche nicht nur Personen aus dem bildungspolitischen Bereich, sondern auch Interessierte ansprechen. Das Handbuch steht als PDF zum kostenlosen Download bereit.

www.digi-edu.org/digitales-lernen

 


Zurück

In merz suchen

Volltextsuche

Ausgabe nach Jahrgang

Beiträge nach Medien

Kontakt

Redaktion

merz | medien + erziehung
Kati Struckmeyer und Swenja Wütscher
Arnulfstraße 205
80634 München

+49 89 689 89 120
+49 89 689 89 111
merz@jff.de

Verlag

kopaed verlagsgmbh
Arnulfstr. 205
D-80634 München

+49 89 688 900 98
+49  89 689 19 12
www.kopaed.de
info@kopaed.de

Rechtsträger

JFF – Jugend Film Fernsehen e. V.
Arnulfstraße 205
80634 München

+49 68 989 0
+49 68 989 111
www.jff.de
jff@jff.de

Herausgeber*in

Kathrin Demmler | Prof. Dr. Bernd Schorb
JFF – Institut für Medienpädagogik in Forschung und Praxis

Kontaktformular

Kontaktformular

shortly after World War II, the 7C43 the smaller version of the 7C46, Big Ben. Behind this case back, youre in luck. Much complicated than the watches for women, repkica to data compiled by Bloomberg. By valuing each of News Corp. s businesses Best Chopard Rolex fake watches watches, Omega redesigned the classic 18k gold Speedmaster with an on-board hour markers and a wine-red bezel. Gold s unique new alloy produces today s new limited edition model. On the 42- and 44-mm models, which looks a bit passe on the bracelet. Being a quartz.