Zum Hauptinhalt springen

2016/03: Empowerment und inklusive Medienpraxis

Über die vielfältigen Vernetzungs-, Kollaborations- und Mobilisierungsmöglichkeiten durch neue me­diale Öffentlichkeiten und damit verknüpft neue mediale Infrastrukturen, insbesondere Dienste, ist in den vergangenen Jahren viel diskutiert worden. Die Kommunikations- und Partizipationsangebote mittels vielfältiger Medien, Formate und Anwen­dungen haben sich enorm erweitert. Die neuen medialen Gegebenheiten haben Teilhabemöglich­keiten verändert und auch dazu geführt, dass sozial benachteiligte Bevölkerungsgruppen und/oder Menschen mit Behinderungen in den Medien stär­ker präsent sind. Dennoch bleibt es eine Herausforderung, Menschen mit Behinderungen tatsächlich gleiche Zugänge zu ermöglichen. merz 3/2016 beschäftigt sich ausführlich mit dem Themenkomplex Inklusion und Empowerment im Zusammenhang mit neuen Medien(angeboten). Wie müssten Inklusion und Empowerment aussehen, was ist zu wünschen – und was tatsächlich machbar? Welche Ansätze gibt es bereits und wo besteht noch Nachholbedarf? Diesen Fragen nähern sich die Autorinnen und Autoren aus theoretischer und praktischer Warte.


aktuell

  • Jana Schröpfer: SINUS-Jugendstudie
  • Jana Schröpfer: Social Media-Apps. Snapchat vor Facebook
  • Elisabeth Jäcklein-Kreis: stichwort OER
  • #mymerzselfie
  • Der Medienpädagogik Praxis-Blog wird 10!
  • Kerstin Heinemann: re:publica

thema

  • Dagmar Hoffmann und Susanne Heidenreich: Zur Bedeutung und Funktion von Empowerment im Kontext inklusiver Medienpraxis
  • Ulrich Bröckling: Auch Aufrichten ist Zurichten
  • Alexander Röhm: Destigmatisierung und soziale Medien
  • Jan-René Schluchter: Medien, Medienbildung, Empowerment
  • Alexander Schmoelz und Oliver Koenig: Spuren inklusiver Medienpädagogik?
  • "Ein Bewusstsein dafür bekommen, wie politisch das Private ist"
  • Lena Hoffmann: Kino neu erfahren
  • Kira van Bebber-Beeg: Inklusives Fernsehen. Die Serie Switched at Birth

spektrum

  • Daniel Hajok und Daniel Hildebrandt : Jugendgefährdung im Wandel der Zeit
  • Stefan Schönwetter, Maria Schuster und Niels Brüggen: Engagement in unterschiedlichen Lebenswelten Jugendlicher unterstützen
  • Isabella Hollauf: Erfahrungsräume in digitalen Spielen
  • Amina Ovcina Cajacob und Yvonne Herzig Gainsford: Politik? Ja, aber bitte multimedial!
  • Wolf Borchers: Leseclubs – mit Freu(n)den lesen

medienreport

  • Elisabeth Jäcklein-Kreis: Gemobbt im Netz? Ab in den App-Store!
  • Jana Schröpfer: Flucht und Asyl filmisch inszeniert
  • Franziska Schlachtbauer: Mehr als nur ein Tag
  • Elisabeth Jäcklein-Kreis: Monster!

publikationen

  • Ingrid Paus-Hasebrink: Klassiker der Sozialisationsforschung
  • Birgit Irrgang: Medienethik im Diskurs
  • Blatter, Martin/Hartwagner, Fabia (Hrsg.). Digitale Lehr- und Lernbegleiter. Mit Lernplattformen und Web-2.0-Tools wirkungsvoll Lehrund Lernprozesse gestalten. Bern: hep. 248 S., 33,00 €.
  • Kreß, Jennifer (2016). Onlinecommunities für Senioren. Wie virtuelle Netzwerke als Unterstützung im Alltag dienen. Wiesbaden: Springer VS. 308 S., 49,99 €.
  • Schemmerling, Mareike/Kupser, Thomas (2015). Kampagnen selbstgemacht. Mit Jugendlichen für Toleranz. Praxishandbuch für Jugendarbeit, politische Bildung & Medienpädagogik. München: kopaed. 95 S., 10 €.
  • Wendel, Johann (2015). Fenster zur Welt. Interkultureller Film, marginalisierte Jugendliche und Performance- Autoethnographie, LiteraturFilm Band 8, Beiträge zur Medienästhetik. Frankfurt am Main: Peter Lang. 521 S., 84,95 €.

kolumne

  • Jürgen Ertelt: #witzefrei

Ansprechperson

Swenja Wütscher
Verantwortliche Redakteurin
swenja.wuetscher@jff.de
+49 89 68 989 120

Ausgabe bei kopaed bestellen

Jetzt bestellen


Zurück

In merz suchen

Volltextsuche

Ausgabe nach Jahrgang

Beiträge nach Medien

Kontakt

Redaktion

merz | medien + erziehung
Swenja Wütscher
Arnulfstraße 205
80634 München

+49 89 689 89 120
+49 89 689 89 111
merz@jff.de

Verlag

kopaed verlagsgmbh
Arnulfstr. 205
D-80634 München

+49 89 688 900 98
+49  89 689 19 12
www.kopaed.de
info@kopaed.de

Rechtsträger

JFF – Jugend Film Fernsehen e. V.
Arnulfstraße 205
80634 München

+49 68 989 0
+49 68 989 111
www.jff.de
jff@jff.de

Herausgeber

Kathrin Demmler | Prof. Dr. Bernd Schorb
JFF – Institut für Medienpädagogik in Forschung und Praxis

Kontaktformular

Kontaktformular