Zum Hauptinhalt springen

2022/05 Medien.Pädagogik und Rassismus.Kritik – Impulse einer Auseinandersetzung

Im Titelthema dieser Ausgabe soll dem speziellen Verhältnis von (Online-)Medien und Rassismus auf den Grund gegangen werden. Dabei wird Rassismus als gesamtgesellschaftliches Phänomen verstanden, welches gesellschaftliche Diskurse, Institutionen und Strukturen durchdringt und sich auch in Handlungs- und Denkmustern individueller gesellschaftlicher Akteur*innen wiederfindet. Rassismus stellt soziale Hierarchien und Klassifizierungssysteme auf. Als in gesellschaftliche Strukturen eingebettete Institutionen können Massenmedien gesellschaftlichen Rassismus ebenso repräsentieren, reproduzieren und produzieren wie Diskurse in Online-Kommunikationsräumen. Ziel ist es zum einen, aufzuzeigen, wie (Online-)Medien Rassismus repräsentieren und (re-)produzieren. Zum anderen soll darauf aufmerksam gemacht werden, wie (Online-)Medien für anti-rassistische Aufklärung und zum Empowerment rassifizierter Gruppen genutzt werden können. Schließlich werden bestehende Ansätze vorgestellt, die sich kritisch mit ungleichen Strukturen und Praktiken in und mit Medien auseinandersetzen.


aktuell

  • Katharina Stengl: JIMPLUS 2022 Fake News und Hatespeech
  • Swenja Wütscher: Stichwort: Poppy Playtime
  • Kati Struckmeyer: Misstrauen in journalistische Arbeit
  • Swenja Wütscher: Studie: Mehr Transparenz von Medienintermediären erforderlich
  • Katharina Stengl: Deutsche sind nachrichtenmüde

thema

  • Mareike Schemmerling/Ana-Nzinga Weiß: Editorial: Medien | Pädagogik | Rassismus. Gedanken, Beispiele und Impulse einer kritischen Auseinandersetzung.
  • Seyran Bostancı: Rassismus und Kindheit
  • Raphaela Müller/Fabian Wörz: Dagegen sein ist nicht genug. Gedanken zu einer rassismuskritischen Medienpädagogik
  • Stephanie Häusinger: Steckbrief: Firewall – Hass im Netz begegnen
  • Interview mit Matondo Castlo: Rap, Rassismus, Rassismuskritik. Alles für die Jugend
  • Rebecca Wienhold: Medienpädagogik intersektional gedacht
  • Birgit Irrgang: Steckbrief: Schule ohne Rassismus. Filmprojekt an der Ulrichschule Augsburg
  • Ana-Nzinga Weiß: Journalismus – Rassismus – Diversität. Repräsentation von People of Color und Diversität als Perspektive im Journalismus
  • Interview mit Iva Krtalic vom WDR: Diversität im deutschen Mediensystem
  • Dawid Mohr: Steckbrief: Klappe gegen Rassismus

spektrum

  • Benedikt Aigner: Digital Divide und digitale Teilhabe im Alter – Perspektiven des Praxisprojekts ,Digitale Hilfe‘
  • Julia Soglik/Thorsten Ziegler: Werkstattbericht medienpädagogischer Selbstlernkurse – Theorie, Design und Evaluation
  • Mel-David Tersteegen/Fabian Pieke: Gaming und Einflüsse von Gambling – Überschneidungen zweier Bereiche und die daraus resultierende Bedeutung

medienreport

  • Günther Anfang: Die Kunst der Welt. Zu Gast in Kassel und Venedig (Verfügbar ab 14.12.2022)
  • Katharina Stengl: Stray. Einmal Katze sein (Verfügbar ab 14.12.2022)

kolumne

  • Sophia Mellitzer: „Immer schön lächeln!“ – Whatsapp im Vorort (Verfügbar ab 14.12.2022)

Ansprechperson

Kati Struckmeyer
Verantwortliche Redakteurin
kati.struckmeyer@jff.de
+49 89 68 989 120

Ausgabe bei kopaed bestellen

Jetzt bestellen


Zurück

In merz suchen

Volltextsuche

Ausgabe nach Jahrgang

Beiträge nach Medien

Kontakt

Redaktion

merz | medien + erziehung
Kati Struckmeyer und Swenja Wütscher
Arnulfstraße 205
80634 München

+49 89 689 89 120
+49 89 689 89 111
merz@jff.de

Verlag

kopaed verlagsgmbh
Arnulfstr. 205
D-80634 München

+49 89 688 900 98
+49  89 689 19 12
www.kopaed.de
info@kopaed.de

Rechtsträger

JFF – Jugend Film Fernsehen e. V.
Arnulfstraße 205
80634 München

+49 68 989 0
+49 68 989 111
www.jff.de
jff@jff.de

Herausgeber*in

Kathrin Demmler | Prof. Dr. Bernd Schorb
JFF – Institut für Medienpädagogik in Forschung und Praxis

Kontaktformular

Kontaktformular